Kreuzfahrten & mehr

Die MS Hamburg nach der Renovierung

Autor: Oliver Asmussen am 30.05.2020

Die MS Hamburg in einem vorher/nacher Vergleich nach der Renovierung

Nach mehreren Wochen Werftzeit präsentiert sich die MS Hamburg nach der Renovierung den ersten Gästen schon bald im neuen Look. Ein direkter vorher/nachher Vergleich nach der Renovierung zeigt besonders deutlich die Veränderungen an Bord und steigert die Vorfreude auf künftige Kreuzfahrten.

Erst Lissabon dann Hamburg

Nachdem zunächst Wartungs- und Klassearbeiten im Rahmen des geplanten Werftaufenthalts der Hamburg in Lissabon abgeschlossen wurden, hat das maximal 400 Gästen Platz bietende Kreuzfahrtschiff am 06. Mai die Hamburger Blohm + Voss Werft erreicht und wurde dort in vielen Bereichen renoviert. Das 144m lange, 15.067 BRZ große und 1997 in Dienst gestellte Kreuzfahrtschiff dockte zunächst für 13 Tage in das 287,5m lange und 44,3m breite Schwimmdock 10 ein. Nach Beendigung der Arbeiten verließ die MS Hamburg am 19. Mai das Schwimmdock und wurde an den Liegeplatz 10 im Werfthafen verholt. Dort führten Werftarbeiter bis zum 28. Mai die Renovierungen der Innenbereiche fort. Am 29. Mai hat die MS Hamburg um 11:00 Uhr die Blohm + Voss Werft verlassen und Kurs auf eine Ankerposition in der Deutschen Bucht genommen.

MS Hamburg nach der Renovierung auf der Elbe

Foto: MS Hamburg nach der Renovierung auf der Elbe

Noch ansprechender als auf den Modellzeichnungen

In vielen Bereichen sind die öffentlichen Bereiche kaum wieder zu erkennen. Insbesondere in der Weinstube muss man schon sehr genau schauen, um festzustellen, dass es sich tatsächlich noch um die MS Hamburg handelt.

Vor der Renovierung teilte sich die Weinstube einen gemeinsamen Platz mit dem recht großen Bordshop. Viele dunkle, verwinkelte und versteckte Sitzmöglichkeiten dominierten bisher das Bild. Nun ist die Weinstube ein Ort der Gemütlichkeit geworden und der Bordshop öffnet künftig in deutlich kleinerer Ausgabe an der Backbordseite, dort wo bisher einige Internetterminals standen.

Sowohl die Weinstube als auch der Palmgarten und die Rezeption wirken nicht nur deutlich größer und zeitgemäßer sondern auch eleganter. "Die renovierten Bereiche wirken noch ansprechender als auf den Modellzeichnungen", urteilt auch Oliver Steuber - Geschäftsführer von Plantours Kreuzfahrten in Bremen, nach einem ersten Rundgang an Bord.

Bild 1 Weinstube MS Hamburg

Foto: Collage/Vergleich 1 Weinstube

Ein Hauch von Italien

Künftig schreiten die Gäste in der Weinstube über einen hellen Granitboden, entlang aufgelockert stehender Sitzgruppen und blicken durch den von Licht durchfluteten Raum auf moderne Designelemente und harmonische Pastellfarben. Eine kleine Tanzfläche lädt künftig dazu ein, das Tanzbein zu schwingen. Im Hintergrund ziert ein zeitloses Wandbild den Raum und erinnert an beliebte, italienische Weinregionen. Ab sofort weht ein Hauch von Italien durch die neue Weinstube.

Bild 2 Weinstube MS Hamburg

Foto: Collage/Vergleich 2 Weinstube

Pastellfarben statt Dunkelblau

Nicht weniger auffallend sind die Veränderungen im Bereich der Rezeption bzw. Information. Hier findet sich das neue Farbkonzept aus der Weinstube wieder. Helle Pastellfarben statt dunkles Blau dominieren ab sofort das Bild. Die Theken sind nun indirekt beleuchtet. Mittig ziert ein modernes Kunstelement die neue Sitzgruppe und auch die öffentlichen Toiletten haben eine Renovierung erfahren.

Bild 3 Rezeption MS Hamburg

Foto: Collage/Vergleich 3 Rezeption

Das Ende der Metallpalmen und freie Sicht auf das Meer

Der Werftaufenthalt brachte das Ende der auffallenden Metallpalmen mit sich, die den Palmgarten seit 23 Jahren zierten. Sie sind weißen, rosettenartigen Zierelementen gewichen. Diese Veränderungen sorgen zweifelsfrei für einen neuen, frischen Eindruck im Palmgarten. Unterstichen wird das ansprechende Design von einem neu verlegten Boden in Holzoptik. Die aus meiner Sicht bedeutendste Veränderung erkennt der künftige Reisegast, wenn er hinaus auf das Meer schauen möchte. Das ist nämlich jetzt wieder von allen Plätzen aus möglich. Die in die Jahre gekommenen, „blinden“ Isolierglasfenster wurden durch neue ersetzt. Dies ist übrigens auf dem gesamten Schiff passiert!

Bild 4 Palmgarten MS Hamburg

Foto: Collage/Vergleich 4 Palmgarten

Viel Glas, edle Optik und klare Linien

Verschwunden sind die kleinen Buffetstationen, auf denen es in doppelter Hinsicht regelmäßig eng wurde. Die kleinen Buffetinseln sind einer langen Theke gewichen. Überall herrscht jetzt strukturierte Ordnung. Glasscheiben sorgen künftig für die nötige Trennung zwischen Speisen und Gästen. Optisch präsentiert sich der neue Grillbereich durch klare Linien sehr ansprechend. Die bisherige Öffnung in Richtung Bar gibt es nicht mehr, sie wurde verschlossen. Ausgewechselt wurde darüber hinaus der Bodenbelag aus Echtholz. Ebenfalls komplett neu gestaltet wurde die beliebte, sowie stets stark frequentierte Kaffee- und Tee-Theke!

Das folgende Foto zeigt noch nicht das finale Aussehen in diesem Bereich, da dort noch Restarbeiten durchgeführt werden.

Neue Grillstation neben Palmgarten Stand 28.05.2020

Foto: neue Grill-Station neben Palmgarten Stand 28.05.2020

Leckere Cocktails an der Poolbar

Schaut man sich auf dem Sonnendeck am Swimmingpool um, so fällt sofort die Poolbar ins Auge. Diese wird sich sicherlich nicht nur in warmen Gewässern größerer Beliebtheit erfreuen. Die Arbeiten im Poolbereich waren beim Verlassen des Hafens noch nicht final abgeschlossen. Das Foto gibt daher lediglich einen ersten Eindruck wieder, wie diese Poolbar künftig aussehen wird.

Poolbar MS Hamburg 28.05.2020

Foto: neue Bar auf dem Sonnendeck MS Hamburg

42 neue Infinity-Balkone

Eine weitere Neuerung erleben künftig die Bewohner von 42 Außenkabinen auf Deck 4 und 5. Sie blicken ab sofort durch absenkbare Infinity-Panoramafenster. Als die MS Hamburg den Hafen am 29.05.2020 verlassen hat, sind die Arbeiten in den Kabinen ebenfalls noch nicht final abgeschlossen gewesen. Daher ist nachfolgendes Foto lediglich ein erster Eindruck aus einer der Kabinen.

Beispiel neue Infinity-Fenster Deck 05 MS Hamburg 12.05.2020

Foto: Beispiel neue Infinity-Fenster Deck 05 MS Hamburg 12.05.2020

MS Hamburg: Kreuzfahrt Guide Award für bestes Routing

Autor: Oliver Asmussen am 18.11.2019

Plantours Kreuzfahrten holt Kreuzfahrt Guide Award für bestes Routing mit MS Hamburg

Nach 2012 und 2014 hat Plantours Kreuzfahrten mit der MS Hamburg zum dritten Mal den Kreuzfahrt Guide Award erhalten.

Abseits vom Mainstream

Eine 20-köpfige Jury aus Kreuzfahrtexperten und Branchenkennern hat entschieden, die außergewöhnlichen Kreuzfahrtrouten der MS Hamburg erneut mit dem begehrten Kreuzfahrt Guide Award auszuzeichnen. Damit hat die MS Hamburg nach 2012 und 2014 zum wiederholten Male den Award erhalten und sich damit gegen deutlich größere Reedereien durchgesetzt. Die MS Hamburg von Plantours Kreuzfahrten befährt Routen abseits vom Mainstream und bietet den Gästen Kreuzfahrten mit Expeditionscharakter.

Oliver Steuber, Geschäftsführer von Plantours Kreuzfahrten: „Das beste Geschenk zu unserem 30sten Firmengeburtstag und Anerkennung für unsere Arbeit, unseren vielen Stammkunden immer wieder neue Ziele
anzubieten.“

Kreuzfahrt Guide Award bestes Routing 2019 MS Hamburg

284 Tage ab/bis Hamburg mit der MS Hamburg

Als einziges deutschsprachig geführtes Schiff befährt die MS Hamburg die Großen Seen bzw. kombiniert Routen in Spitzbergen, Island und Grönland. Erstmals befährt sie im Winter 2019/2020 nicht nur die Antarktis sondern auch die Chilenischen Fjorde auf einer ausgefallenen Route, die von den großen Kreuzfahrtshiffen nicht befahren wird. In der Saison 2020/2021 wird die MS Hamburg in 284 Tagen ab/bis Hamburg nicht nur Kurs auf die Großen Seen nehmen sondern darüber hinaus Kuba umrunden, durch den Panama Kanal fahren, die Chilenischen Fjorde, die Antarktis, die Kapverden und das Mittelmeer ansteuern! Eine Route, die kein anderer Kreuzfahrtanbieter im Programm hat. Diese aussergewöhnliche Kreuzfahrt beginnt am 02.08.2020 in Hamburg und endet dort am 12.05.2021.

Kreuzfahrt Guide und Kreuzfahrt Guide Award 2019 MS Hamburg

Frisch Renoviert in die Sommersaison 2020

Wenn die MS Hamburg am 21. März 2020 von ihren Winterkreuzfahrten nach Europa zurückkehrt, wird sie in Lissabon im Rahmen eines 40-tägigen Werftaufenthaltes nicht nur renoviert sondern erhält auch so genannte Infinity-Panoramafenster, die zur Hälfte absenkbar sind.

 

MS Hamburg: Ein Schritt in die Zukunft mit Marinediesel statt Schweröl!

Autor: Oliver Asmussen am 11.11.2019

Plantours Kreuzfahrten verbannt künftig Schweröl aus den Tanks der MS Hamburg

Im Hause Plantours Kreuzfahrten ist eine Entscheidung für die Zukunft gefallen. Die MS Hamburg erfüllt internationale Standards mit hochwertigerem Treibstoff.   

MS Hamburg emissionsarm in der Antarktis

Verschiedene Möglichkeiten für Schadstoffreduzierung

Die internationalen Umweltauflagen hinsichtlich des Schadstoffausstoßes werden sich in den kommenden Jahren immer weiter verschärfen. Auch wenn der Anteil der Kreuzfahrtschiffe, im Vergleich zur gesamten Schifffahrt nur rund 0,6 Prozent ausmacht, ist dies ein immer mehr in den Fokus rückendes Thema bei den Reedereien. Eine Möglichkeit, den Schadstoffausstoß zu reduzieren, ist der Einbau von Abgasreinigungsanlagen, so genannten Scrubbern. Solche Abgasreinigungsanlagen nutzen Wasserdampf, um die Schadstoffe zu filtern, was wiederum Nachteile mit sich bringt. Scrubber dürfen zum Teil in bestimmten Schutzzonen gar nicht betrieben und das Waschwasser nicht entsorgt werden, wozu auch die Elbe zählt. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von Marinediesel. Der Schadstoffausstoß ist dann nahezu ebenso gering wie durch Scrubber gereinigtes Schweröl. Es wird bis zu 97% weniger Schwefel und bis zu 80% weniger Feinstaub im Vergleich zum Schweröl ausgestoßen.

Ab Januar 2020 maximal 0,5% Schwefelanteil auf allen Meeren

Auch beim Marinediesel (engl.: Marine Diesel Oil) gibt es allerdings Unterschiede. Es wird mit unterschiedlich hohen Schwefelanteilen angeboten. Die hochwertigste Variante hat einen Schwefelanteil von unter 0,5%. Nur mit diesem darf die MS Hamburg in die sogenannten Emission Control Areas (ECA) einfahren. Dazu zählen zum Beispiel auch die Großen Seen in Kanada. Innerhalb der EU gelten bereits jetzt schon noch strengere Richtlinien. Ab Januar 2020 greifen dann international festgelegte, hohe Grenzwerte von maximal 0,5% Schwefelanteil in den Abgasen. Wie diese Grenzwerte eingehalten werden, entscheiden die Reedereien jeweils unterschiedlich. Bei Plantours Kreuzfahrten ist die Entscheidung dahingehend gefallen, das man Schweröl  (engl.: Heavy Fuel Oil) künftig komplett aus den Tanks verbannt.

Strenge Richtlinien für Kreuzfahrten in der Antarktis

Bevor ein Kreuzfahrtschiff in die Antarktis fährt, müssen strenge Richtlinien der IAATO (International Association of Antarctica Tour Operators) sowie der MARPOL (International Convention fort he Prevention of Marine Pollution from Ships) erfüllt werden. Die Antarktis bezeichnet die Region südlich des 60. Breitengrades. Fälschlicherweise wird oftmals der Begriff Antarktis für den Landteil, also den Kontinent, verwendet. Richtig ist, dass die Antarktis alle Land- und Meeresgebiete umfasst, welche um den Südpol herum liegen, also den Kontinent Antarktika und Teile vom Südlichen Pazifischen Ozean, Indischen Ozean und Atlantischen Ozean. Als ozeanografische Grenze gilt die antarktische Konvergenz, welche etwa bei 50° südlicher Breite liegt. In dieser Region sinkt das kalte antarktische unter das warme, subtropische Wasser ab. Das ist auch ein Grund, weshalb hier oftmals Stürme entstehen und die Wellen an der Oberfläche in verschiedene Richtungen zu laufen scheinen.

Alle Reedereien bzw. Betreiber von Passagierschiffen in der Antarktis sind Mitglied in der 1991 gegründeten IAATO, welche die Fahrtrouten der einzelnen Kreuzfahrt- und Expeditionsschiffe akribisch mittels Satellitenortung (AIS) überwacht. Diese Ortung dient der Kontrolle, wo sich die Schiffe befinden, wie lange sie sich an einem Ort aufhalten und darüber hinaus können in einem Notfall sofort Hilfsmaßnahmen eingeleitet werden. Innerhalb dieser vorgeschrieben Grenze ist das Mitführen von Schweröl in den Tanks eines Schiffes komplett verboten. Schweröl muss vor dem Befahren der Antarktis komplett aus den Tanks entfernt werden.

MS Hamburg ohne Schweröl auf den Grossen Seen

Freie Fahrt in die Zukunft

Diesen Bedingungen wird die MS Hamburg nun künftig ganzjährig gerecht. Damit darf die MS Hamburg in den kommenden Jahren weiterhin auch in Norwegen sowie in Spitzbergen entsprechende Kreuzfahrten unternehmen.

MS Hamburg: Kreuzfahrten von Oktober 2017 bis Mai 2019, das Kreuzfahrtschiff für Weltentdecker und Genießer

Autor: Team Kreuzfahrten und mehr am 18.02.2017

Der neue Katalog: Kreuzfahrten von Oktober 2017 bis Mai 2019 mit der MS Hamburg

In 2017 kreuzt die MS Hamburg bereits im fünften Jahr für das Bremer Unternehmen Plantours Kreuzfahrten über die Weltmeere und sticht dabei insbesondere durch ausgefallene und entlegene Kreuzfahrtrouten aus der Masse hervor. Die MS Hamburg ist ein familiäres Kreuzfahrtschiff, bietet Kreuzfahrten mit Expeditionscharakter, abseits vom Massentourismus und punktet darüber hinaus mit einem persönlichen und aufmerksamen Service an Bord.

An Bord der MS Hamburg sind die Gäste stets bestens informiert und mit den sechs bordeigenen Zodiacs natürlich immer ganz nah dran an der Natur. Auf vielen Kreuzfahrten sind erfahrene Lektoren an Bord, die interessante Vorträge zu den Landausflügen und Reisezielen halten.

 

MS Hamburg Katalog 2018-2019 Titel

Foto: MS Hamburg Katalog 2018-2019 Titel

Das Titelfoto – made by Oceanliner Pictures

Auf dem aktuellen Titel kreuzt die MS Hamburg übrigens vor dem bekannten Kap Renard in der Antarktis zwischen kleineren Eisbergen. Aufgenommen wurde das Foto im Rahmen unserer Antarktis-Kreuzfahrt vor wenigen Wochen von unserem Teamkollegen Oliver Asmussen (www.oceanliner-pictures.com).

MS Hamburg – eine Weltentdeckerin

Die MS Hamburg bringt ihre Passagiere dorthin, wo andere Kreuzfahrtschiffe nicht hinkommen. Zu den Highlights im neuen Katalog zählen zum Beispiel folgende Kreuzfahrten:

  • Reise-Nr. HAM 24/-2017: Jubiläums-Kreuzfahrt „5 Jahre MS Hamburg“ Gen Süden von Kanada nach Kuba 16 Tage vom 18.10.-02.11.2017 in der TOP Zwei-Bett Innenkabine ab 2.299,- EUR pro Person inkl. Flugan-/ Abreise.

 

  • Reise-Nr. HAM 25/26/28-2017: Sonne, Strand und Havannas – Kuba intensiv – jeweils 11 Tage zu unterschiedlichen Terminen. 01.11.-11.11. / 10.11.-20.11. / 29.11.-09.12. in der TOP Zwei-Bett Innenkabine ab 2.499,- EUR pro Person inkl. Flugan-/Abreise.

 

  • Reise-Nr. HAM 02/2018: Amazonas – Fluss  der Superlative (Belém - Iquitos) 18 Tage vom 02.01.-19.01.2018 in der TOP Zwei-Bett Innenkabine ab 4.199,- EUR pro Person inkl. Flugan-/Abreise.

 

  • Reise-Nr. HAM 03/2018: Amazonas – Fluss der Superlative (Iquitos – Belém) 17 Tage vom 17.01.-02.02. in der TOP Zwei-Bett Innenkabine ab 4.099,- EUR pro Person inkl. Flugan-/Abreise.

 

  • Reise-Nr. HAM 10/2018A: Frühjahrskombination (Teneriffa – Hamburg) 21 Tage vom 09.04.-29.04. in der TOP Zwei-Bett Innenkabine ab 2.699,- EUR pro Person inkl. Flugan-/Abreise. Eine Besonderheit ist hier die Fahrt auf dem Guadalquivir bis Sevilla.

 

  • Reise-Nr. HAM 13/2018: HEIMATHÄFEN-Kreuzfahrt ab/bis Hamburg 5 Tage vom 09.05.-13.05. in der TOP Zwei-Bett Innenkabine ab 749,- EUR pro Person. Stargäste an Bord: Schauspieler Till Demtrøder und der bekannte, singende Wattführer von Borkum - Albertus Akkermann.

 

  • Reise-Nr. HAM 20/2018: Ankerherz-Kreuzfahrt „Very British – das Beste der Britischen Inseln“ 13 Tage vom 01.08.-13.08. in der TOP Zwei-Bett Innenkabine ab 2.199,- EUR pro Person. Es können fakultativ Whisky Tastings sowie Sonderausflüge gebucht werden.

 

  • Reise-Nr. HAM 22/2018: Sommer in Grönland 11 Tage vom 27.08.-06.09. in der TOP Zwei-Bett Innenkabine ab 2.899,- EUR pro Person inkl. Flugan-/Abreise.

 

  • Reise-Nr. HAM 24/2018: Indian Summer – Im Rausch der Farben – die Großen Seen in Kanada und Amerika 18 Tage vom 20.09.-07.10. in der TOP Zwei-Bett Innenkabine ab 4.299,- EUR pro Person inkl. Flugan-/Abreise. Eine ähnliche Reise (HAM 25/2018) findet im Anschluss vom 06.10.-23.10. statt. Die MS Hamburg ist das einzige deutschsprachige Kreuzfahrtschiff, welches die Großen Seen befahren kann!

 

  • Reise-Nr. HAM 27/2018: Kuba Intensiv 11 Tage vom 05.11.-15.11. in der TOP Zwei-Bett Innenkabine ab 2.599,- EUR pro Person inkl. Flugan-/Abreise.

 

  • Reise-Nr. HAM 02/2019: Antarktis – Sommer in der weißen Welt 14 Tage vom 02.01.-15.01. in der TOP Zwei-Bett Innenkabine ab 4.499,- EUR pro Person inkl. Flugan-/Abreise.

 

  • Reise-Nr. HAM 06/2019: Kuba Intensiv 11 Tage vom 26.02.-08.03. in der TOP Zwei-Bett Innenkabine ab 2.599,- EUR pro Person inkl. Flugan- /Abreise.

Bei all diesen Kreuzfahrten gilt: „Wer zuerst kommt…“, denn diese ausgefallenen Routen erfreuen  sich einer großen Beliebtheit und sind meist schnell ausgebucht.

Zu diesen und weiteren Kreuzfahrten sind interessante Vor- und Nachprogramme buchbar!

Kaieteur-Falls in Guyana mit Regenbogen

Foto: Kaieteur-Falls in Guyana mit Regenbogen

Auf die Leistungen kommt es an

Ein besonderes Augenmerk sollte auf die vielen Inklusiv-Leistungen gelegt werden, die bei einer Kreuzfahrt mit der MS Hamburg bereits im Reisepreis enthalten sind.  Auf entlegenen Reiserouten werden außerdem oftmals Flüge im Vollcharter, also Sonderflüge nur für Passagiere der MS Hamburg, angeboten. Das verkürzt die Reisezeit erheblich und senkt letztendlich auch den Reisepreis, der gerade bei weit entfernten Destinationen nicht selten unter denen der Mitbewerber liegt.  

Pünktlich zur ITB, der internationalen Leitmesse der Reiseindustrie, welche vom 08.-12. März 2017 in Berlin ihre Tore öffnet, erscheint der neue Kreuzfahrt Katalog der MS Hamburg. 

Hinweis: Die detaillierten Leistungen, weiteren Ermäßigungen und Information zu den Reisepreisen entnehmen Sie bitte dem Katalog MS Hamburg Kreuzfahrten von Oktober 2017 bis Mai 2019. Änderungen und Irrtümer vorbehalten! Es gelten die Reisebedingungen von Plantours Kreuzfahrten.

  • Viele weitere Fotos, Reiseberichte und Informationen zur MS Hamburg finden Sie hier <<Link>>

 

MS Hamburg Zodiac Rundfahrt in der Antarktis

Foto: MS Hamburg Zodiac Rundfahrt in der Antarktis

MS Hamburg Kreuzfahrt ab Mauritius, Indischer Ozean mit Madagaskar, Sansibar, Kenia und den Seychellen

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 19.01.2014

Plantours Kreuzfahrten ist bekannt für seine außergewöhnlichen und einzigartigen Kreuzfahrtrouten. Eines der besten Beispiele dürfte die nachfolgende Kreuzfahrt vom 01.-18.02.2014 an Bord der MS HAMBURG sein, die an Exotik in dieser Region kaum noch zu übertreffen ist. Eine Kreuzfahrtroute die sich völlig abseits der regulären "Rennstrecken" der großen Kreuzfahrtschiffe befindet und noch mit einem Hauch von Abenteuer verbunden ist.

Nach der Fluganreise von Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München oder Berlin erreichen Sie am 02. Februar 2014 die malerische Insel Mauritius im Indischen Ozean. Nach dem Transfer über die Insel Mauritius zum Hafen Port Louis beginnt die Einschiffung auf der MS HAMBURG.  

Port Louis Mauritius

Foto: Hier, im Hafen von Port Louis, beginnt die Kreuzfahrt mit der MS HAMBURG

In Port Louis beginnt dann die 18-Tage Kreuzfahrt „Sonne, Sansibar und Seychellen“ an Bord der MS Hamburg, die am 18. Februar 2014 in Victoria auf den Seychellen enden wird.

Die Abfahrt in Port Louis ist um 20:00 Uhr, der darauffolgende Tag ist ein Seetag. An Bord besteht die Möglichkeit, sich an das durchweg tropische und feucht-warme Klima zu gewöhnen und sich auf die folgenden Ziele dieser Kreuzfahrt einzustimmen.

Am 04. Februar 2014 erreicht die MS HAMBURG morgens den Hafen Toamasina auf der Insel Madagaskar. Toamasina ist der einzige natürliche Hafen an der Ostküste. In der Innenstadt von Toamasina warten dutzende Rikschafahrer auf ein Geschäft. Das Pousse-Pousse, wie die Rikscha hier heißt, ist das übliche Nahverkehrsmittel. Der Hafen ist heute der wichtigste Handelshafen von Madagaskar. Empfehlenswert ist eine fahrt in den weltbekannten Badeort Foulpointe an der Ostküste.

Am 05. Februar 2014 kreuzt die MS HAMBURG vor der Küste von Madagaskar und nimmt Kurs auf die Insel Nosy Bé, welche zu Madagaskar gehört. Am Vormittag des 06. Februar 2014 wirft die MS HAMBURG den Anker vor der Insel, die sich ca. 10 km vor der Nordwestküste von Madagaskar befindet. Auf dem fruchtbaren Vulkanboden werden in erster Linie Ylang-Ylang, Zimt, Nelken, Vanille und Pfeffer angebaut. Die einst großen Zuckerrohrplantagen und die Rumdestillerie existieren heute nicht mehr.

Schon am folgenden Tag, den 07. Februar 2014 erreicht die MS HAMBURG die Inselgruppe der Komoren und legt im Hafen von Mamoudzou, die Hauptstadt der Inselgruppe Mayotte an. Mayotte ist ein Übersee-Département und eine Region Frankreichs. Die Inselgruppe Mayotte besteht aus der Hauptinsel Grand Terre (nennt sich auch Mayotte, wie das gesamte Überseegebiet), der Nebeninsel Petite Terre und mehreren kleineren Inseln. Mayotte ist die älteste Vulkaninsel der Komoren, die von Korallenriffen umgeben ist.

Am 08. Februar 2014 ankert die MS HAMBURG vor der Insel Njazidja bzw. vor deren Hauptstadt Moroni. Moroni ist die Hauptstadt der Komoren und besitzt einen internationalen Flughafen. Gleich in der Nähe der Stadt befindet sich der Vulkan Karthala, welcher im Jahr 2006 bei seinem Ausbruch große Aschewolken über der Stadt verbreitete.

Am 09. Februar 2014 haben  Sie die Gelegenheit, das Erlebte Revue passieren zu lassen und sich auf die noch folgenden Ziele auf dem Festland einzustimmen.

Die Hafenstadt Mombasa ist das nächste Ziel der MS HAMBURG und wird am 10. Februar 2014 in den Morgenstunden erreicht. Mombasa ist die zweitgrößte Stadt in Kenia und die wichtigste Hafenstadt Ostafrikas. Das Klima in Mombasa ist tropisch, wobei die wenigsten Niederschlagstage im Jahr der Monat Februar verbucht. Sehenswert ist zum Beispiel der Haller Park (auch Bamburi Naturpark genannt), dieser liegt nur wenige Kilometer nördlich von Mombasa und grenzt an die Bamburi Zementfabrik. Auf dem ehemaligen Gelände eines Steinbruchs der Zementfabrik wurde ein einzigartiger, naturnaher Park geschaffen.

MS Hamburg

Foto: MS HAMBURG unterwegs...

Am 11. Februar 2014 legt die MS HAMBURG in Sansibar, Tansania an.  

Schon der Name dieser Insel an der Ostküste Afrikas weckt Sehnsüchte wie kaum eine andere Destination. Stärker noch als auf dem Festland leben auf Sansibar seit beinahe 2.000 Jahren die unterschiedlichsten Kulturen auf engem Raum zusammen. Bei einer Stadtbesichtigung empfiehlt sich besonders ein Besuch in der Altstadt Stonetown.

Gegen Mittag verlässt die MS HAMBURG dieses faszinierende Fleckchen Erde in Richtung Daressalam und begibt sich somit wieder in Richtung Festland. Die Ankunft dort ist um 18:00. MS HAMBURG wird über Nacht im Hafen liegen. Mit knapp 4 Mio. Einwohnern ist Daressalam die größte Stadt in TansaniaDaressalam verfügt über einen internationalen, großen Seehafen. Sehenswert ist besonders die alte Hauptstadt Deutsch-Ostafrikas – Bagamoyo. Bagamoyo zählt zu den ältesten Orten in Tansania. Die Gründung reicht bis ins 8. Jahrhundert zurück. Bagamoyo war die erste Hauptstadt von Deutsch-Ostafrika und einer der bedeutendsten Handelshäfen an der ostafrikanischen Küste. Am Strand von Bagamoyo werden heute noch Dhau-Segelboote auf traditionelle Weise hergestellt.

Strand Mauritius

Foto: Solche Strände, wie hier auf Mauritius, wird man viele auf dieser Kreuzfahrt zu sehen bekommen

Am 13. und 14. Februar 2014 entspannen Sie zwei Tage lang an Bord der MS HAMBURG auf See und nehmen Kurs auf einen der wohl schönsten Inselgruppen die es gibt – die Seychellen. Topographisch gehören die Inseln zu Afrika.

Die Seychellen gelten seit langer Zeit als eines der malerischsten Fleckchen dieser Erde, nicht zuletzt wegen ihrer weltberühmten Granitfelsen an den feinsandigen, weißen Stränden und dem türkis schillerndem Wasser. 

Am 15. Februar 2014 fällt der Anker der MS HAMBURG vor der Insel Desroches. Diese Seychellen-Insel liegt 230 km südwestlich der Hauptinsel Mahé und gehört zu den Outer Islands. Die Küste von Desroches wird von einem 15 km langen, feinsandigen Strand gesäumt.

Am 16. Februar 2014 ankert die MS HAMBURG vor der Insel Praslin. Die Insel ist die zweitgrößte der Inner Islands, 12 km lang und 5 km breit. Die Insel Praslin ist neben Curieuse die Heimat der Seychellenpalme, der Coco de Mer.  Auf den Seychellen existiert eine reiche endemische Fauna und Flora, darunter auch drei Arten von Riesenschildkröten. 

Riesenschildkröte Mauritius

Foto: Diesen Riesenschildkröten begegnet man auf den Seychellen

In Sichtweite von Praslin liegen zum Beispiel die Inseln Mahé, Silhouette, Curieuse und La Digue.

La Digue wird auch das nächste Ziel der MS HAMBURG sein, welches bereits am gleichen Tag um 14:00 Uhr erreicht wird.

Die Seychellen-Insel La Digue ist die kleinste der drei bewohnten Hauptinseln. Auf dieser Insel befindet sich auch einer der wohl bekanntesten und schönsten Strände weltweit, der Anse Source d'Argent mit seinen spektakulären Granitformationen, die in jedem Reiseprospekt zu sehen sind.

MS HAMBURG wird über Nacht vor La Digue ankern und am 17. Februar 2014 in den frühen Morgenstunden in Richtung Curieuse aufbrechen. Auch diese Insel zählt zu den Inner Islands und liegt etwa einen Kilometer von Praslin entfernt. Aufgrund einer fehlenden Infrastruktur wird die Insel nur von wenigen Menschen bewohnt. Das Bild der Insel ist geprägt von unberührten Mangrovenwäldern. Auf Curieuse leben auch die Seychellen-Riesenschildkröten. Neben Praslin ist Curieuse die einzige Insel, auf der die Coco de Mer endemisch beheimatet ist.

Noch am Abend des 17. Februar 2014 legt die MS HAMBURG in ihrem letzten Hafen dieser Kreuzfahrt an, in Victoria auf der Insel Mahé. Der Abend steht noch zur freien Verfügung, bevor am nächsten Tag die Ausschiffung und der Rückflug nach Düsseldorf erfolgen.   

Die komplette Reiseroute mit den Liegezeiten der MS Hamburg in der Übersicht

        Wochentag    Datum     Hafenstadt/ Land     Ankunftszeit     Abfahrtzeit
        Sa.    01.02.2014     nach Port Louis/ Mauritius     Fluganreise  
        So.    02.02.2014     Port Louis/ Mauritius     Einschiffungauf der MS HAMBURG     20:00 Uhr
        Mo.    03.02.2014     Seetag auf dem Weg nach Madagaskar    
        Di.    04.02.2014     Toamasina/ Madagaskar     08:00 Uhr     17:00 Uhr
        Mi.    05.02.2014     Seetag vor Madagaskar    
        Do.    06.02.2014     Nose Bé/ Madagaskar     10:00 Uhr     16:00 Uhr
        Fr.    07.02.2014     Mamoudzou/ Mayotte/ Komoren     08:00 Uhr     18:00 Uhr
        Sa.    08.02.2014     Njazidja/ Moroni/ Komoren     08:00 Uhr     13:00 Uhr
        So.    09.02.2014     Erholung auf See im Indischen Ozean    
        Mo.    10.02.2014     Mombasa/ Kenia     08:00 Uhr     18:00 Uhr
        Di.    11.02.2014     Sansibar/ Tansania     08:00 Uhr     13:00 Uhr
        Daressalam/ Tansania     18:00 Uhr     overnight
        Mi.    12.02.2014     Daressalam/ Tansania     overnight     17:00 Uhr
        Do.    13.02.2014     Seetag im Indischen Ozean    
        Fr.    14.02.2014     Seetag im Indischen Ozean    
        Sa.    15.02.2014     Desroches/ Seychellen     10:00 Uhr     17:00 Uhr
        So.    16.02.2014     Praslin/ Seychellen     08:00 Uhr     13:00 Uhr
        La Digue/ Seychellen     14:00 Uhr     overnight
        Mo.    17.02.2014     La Digue/ Seychellen     overnight     06:00 Uhr
        Curieuse/ Seychellen     08:00 Uhr     13:00 Uhr
        Victoria/ Mahé/ Seychellen     17:00 Uhr     overnight
        Di.    18.02.2014     Victoria/ Mahé/ Seychellen     Ausschiffung und Rückflug  

 

Während andere Kreuzfahrtreedereien über leere Betten auf ihren Schiffen klagen, erfreut man sich seit Beginn der Umrundung Südafrikas bei Plantours Kreuzfahrten über ein fast laufend ausgebuchtes Schiff. Diese 18-Tage Kreuzfahrt im Indischen Ozean von Mauritius nach Madagaskar und zu den Seychellen ist sogar komplett ausgebucht!  Bemerkenswert dabei, dass es offenbar auch ohne Schnäppchenpreise zu 279,-- EUR/ Woche geht!  

Wir waren im letzten Jahr mehrfach an Bord der MS Hamburg. Einen Bericht von Bord finden Sie HIER. Am Ende des Berichts finden Sie weitere Links zu aktuellen Bildergalerien von Bord.

Auf allen Kreuzfahrten der MS Hamburg im Jahr 2014 bieten wir Ihnen bei Buchung bis zum 31. März ein attraktives Bordguthaben!

Alle Details zur Kreuzfahrt, Kabinen, Landausflügen usw. erhalten Sie vom Team  Kreuzfahrten und mehr unter 04893-4288535 oder per Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de