Kreuzfahrten & mehr

Cunard Line MS Queen Elizabeth: Schiffsportrait einer Cunard Queen

Autor: Oliver Asmussen am 13.07.2017

Schon vor über 175 Jahren wurde der Name Cunard zum Inbegriff von stilvollem Luxus und prägte die Seefahrt bzw. später die Kreuzfahrtbranche in erheblichem Maße.

Die Queen Elizabeth ist die jüngste Cunard Queen und führt die Tradition der klassischen Kreuzfahrtschiffe vergangener Tage mit Stil und Würde fort. Die äußere Form ist dabei natürlich ein Kompromiss aus Eleganz und Wirtschaftlichkeit, so wundert die Ähnlichkeit zu den Konzern-Schwestern Eurodam, Costa Luminosa und Arcadia oder Queen Victoria auch nicht. Alle Schiffe gehören letztendlich zum Carnival-Konzern und unterscheiden sich in erster Linie durch abweichende, öffentliche Bereiche. Bei der im Jahr 2010 von Königin Elisabeth II getauften und in Dienst gestellten Queen Elizabeth hat man zum Beispiel ein besonderes Augenmerk auf die Großzügigkeit der einzelnen Räumlichkeiten gelegt. Maximal reisen 2.081 Passagiere auf dem 90.090 BRZ großen und 294m langen Luxusliner, lassen sich von einer besonders aufmerksamen Crew umsorgen und kommen in den Genuss einer exzellenten und preisgekrönten Küche.  

Queen Elizabeth mit der MS Arcadia am 21.06.2017 in Kiel

Foto: Queen Elizabeth mit der MS Arcadia am 21.06.2017 in Kiel

Deck 01

Wenn man die Queen Elizabeth durch den Eingang auf Deck 1 betritt, dann öffnet sich vor einem die glamouröse Grand Lobby, in deren Mitte ein sechs Meter hohes Wandrelief die Blicke auf sich zieht. Die Grand Lobby ist eine Reminiszenz an die großen, berühmten Cunard Ocean Liner und interpretiert die goldene Ära der Seereisen völlig neu. Im Bereich der Grand Lobby sind Rezeption, ein kleiner Internet-Raum (22 PC-Plätze) sowie der Counter für Landausflüge zu finden. Im Bug befindet sich die untere Ebene des Royal Court Theater.

Grand Lobby und Rezeption Queen Elizabeth

Foto: Grand Lobby und Rezeption Queen Elizabeth

Deck 02

Das Royal Court Theater wurde nach dem Vorbild des West End Theaters in London entworfen und präsentiert sich äußerst stilvoll und elegant. In seiner Form ist es bisher einmalig auf See, denn die Gäste haben die Möglichkeit eine von insgesamt 16 Theaterlogen zu mieten und werden auf Wunsch darin sogar mit Champagner, Desserts und Canapés versorgt.

Royal Court Theatre Queen Elizabeth

Foto: Royal Court Theatre Queen Elizabeth

Der Golden Lion Pub bietet in typisch englischer Pub Atmosphäre entsprechende, traditionelle Pub-Speisen sowie die passenden Biersorten, Cider und Perry. Besondere Sportereignisse werden auf großen Flachbildschirmen übertragen, was den Golden Lion Pub auch zu einer Sports Bar macht.

Golden Lion Pub Queen Elizabeth

Foto: Golden Lion Pub Queen Elizabeth

Das Empire Casino ist ein typisches Casino auf einem Kreuzfahrtschiff. Spektakuläre Stilelemente sowie eine herausragende Atmosphäre wird der Besucher hier nicht erwarten und auch nicht vorfinden.

Deutlich königlicher und stilvoller geht es im angrenzenden Queens Room sowie in der Queens Arcade zu.

Der Queens Room ist ein Ballsaal, welcher sich über zwei Decks erstreckt und mit zwei großen Kronleuchtern im Zentrum ausgestattet ist. Die Bühnentechnik ist auf dem neuesten Stand, das Ambiente elegant und stilvoll-modern zugleich. Der perfekte Rahmen für den traditionellen Afternoon Tea mit kleinen Sandwiches und Kuchen sowie musikalische Darbietungen, Cocktailpartys und weitere Tanzveranstaltungen. Von der angrenzenden Queens Arcade aus genießt man einen Blick auf den Queens Room, sitzt aber dennoch nicht mitten im Geschehen.

Queens Room Queen Elizabeth

Foto: Queens Room Queen Elizabeth

Wir sind zurück in der Grand Lobby. Hier darf auch der erfahrene Kreuzfahrer ungeniert staunen. Die Lobby beeindruckt zwar – im Vergleich mit anderen Kreuzfahrtschiffen – nicht durch eine außergewöhnliche Größe, aber umso mehr durch viele Details sowie ihren eleganten, britischen Landhaus-Charme. Farben, Stoffe und Dekor harmonieren außergewöhnlich miteinander. Meist findet man auf den Kreuzfahrtschiffen im Bereich der Lobby bzw. vom Atrium einen auffälligen „Design-Fauxpas“ - davon ist auf der Queen Elizabeth nichts zu sehen.

Grand Lobby Queen Elizabeth

Foto: Grand Lobby Queen Elizabeth

Die zweigeschossige Bibliothek bestichtschon alleine durch ihre Größe und die enorme Anzahl an Buchtiteln, die sich bei den Reisegästen stets großer Beliebtheit erfreuen. Das Ambiente ist stilvoll, die großen Clubsessel und Ledersofas laden zum längeren Verweilen ein. Wer nicht gerade in einem spannenden Krimi schmökert, genießt ganz nebenbei von beiden Ebenen aus einen tollen Meerblick. Die Bibliothek ist der perfekte Ort zum Entspannen, die Seele baumeln zu lassen oder einen wunderbaren Bestseller zu lesen.

Bücherei Queen Elizabeth

Foto: Bücherei Queen Elizabeth

Im Verandah Restaurant (gegen Aufpreis) werden köstliche Kreationen des kulinarischen Botschafters Jean-Marie Zimmermann aus der französischen Küche gereicht, welche wahre Gaumenfreuden für die Gäste darstellen. Das Mobiliar ist außerordentlich stilvoll und elegant, die Farben variieren zwischen schlichtem Weiß, zarten Cremetönen und markanten Goldtönen.

Verandah Restaurant Queen Elizabeth

Foto:  Verandah Restaurant Queen Elizabeth

Genau auf der gegenüberliegenden Seite des neuen Verandah Restaurants, also auf der anderen Seite der Grand Lobby, liegt das Café Carinthia. Dieses präsentiert sich dem Gast gediegen klassisch und stellt den passenden Rahmen für einen Cocktail vor dem Dinner oder einen Tee am Nachmittag.

Café Carinthia Queen Elizabeth

Foto: Cafe Carinthia Queen Elizabeth

In selbigem klassisch, britischem Stil empfängt das Britannia Club Restaurant seine Gäste. Mit dem Britannia Club Restaurant wird das Angebot zwischen Britannia Restaurant und den Grill Restaurants geschaffen. Im Britannia Club Restaurant gibt es keine festen Sitzungen, Passagiere dieser Kategorie können flexibel und je nach Wunsch innerhalb bestimmter Öffnungszeiten speisen.

Britannia Club Restaurant Queen Elizabeth

Foto: Britannia Club Restaurant Queen Elizabeth

Das prunkvolle Britannia Restaurant am Heck der Queen Elizabeth erstreckt sich über zwei Decks. Gespeist wird in zwei Tischzeiten, entweder um 18:30 Uhr oder um 21.00 Uhr in einem klassischen Art déco Ambiente. Blickfang ist der große Kronleuchter zwischen der einladenden Treppe direkt am Eingang des Restaurants.

The Britannia Restaurant Queen Elizabeth

Foto: The Britannia Restaurant Queen Elizabeth

Deck 03

Wir durchqueren die Photo Gallery und befinden uns nun auf der obersten Ebene der Grand Lobby mit Kartenspielraum, Buchhandlung, der oberen Ebene der Bücherei sowie der Midships Bar. Nur wenige Schritte weiter kommen Kunstliebhaber in der Kunstgalerie auf ihre Kosten. Zahlreiche Shops schließen sich an und enden in der Royal Arcade. Die Boutiquen namhafter Designer und Modelabels erstrecken sich rund 370m² großen, offenen Arcade, welche der Burlington Arcade in London nachempfunden wurde. Das markanteste Merkmal dieser Arcade ist eine große Standuhr der königlichen Uhrmacher Dent & Co, inmitten zwei geschwungener Treppen.

Royal Arcade Queen Elizabeth

Foto: Royal Arcade Queen Elizabeth

Letzte Station auf diesem Deck ist die obere Ebene des Royal Court Theatre.

Wir setzten unseren Rundgang auf Deck 9 fort.

Deck 09

Beinahe das gesamte Vorschiff wird vom großzügigen Cunard Royal Spa & Fitness Center belegt, zu welchem Thermalsuiten, ein Hydropool, ein Frisör und diverse Behandlungsräume gehören.

Der offene Pavilion Pool sowie der darum herum verfügbare Platz für Sonnenliegen weichen in ihrer Größe jetzt nicht in besonderem Maße von dem auf vergleichbar großen Kreuzfahrtschiffen ab. Mit dem Unterschied, dass die Queen Elizabeth weniger Passagiere an Bord beherbergt und somit der verfügbare Platz pro Passagier in der Gesamtsumme ansteigt.

Pavillion Pool Queen Elizabeth

Foto:  Pavilion Pool Queen Elizabeth

Ungewöhnlich in der Gestaltung ist die mit einem Glasdach (im Vergleich zur Queen Victoria ist dieses nicht zu öffnen) versehene Garden Lounge sowie des darin integrierten Garden Cafés. Das Bild wird dominiert von klassischen Farben, gemütlichen Rattanmöbeln und echten Grünpflanzen. Das Garden Café lädt zum Entspannen ein und ist dabei unabhängig von Wind und Wetter nutzbar. Der traditionelle Afternoon Tea lässt sich hier ebenso genießen wie unterschiedliche Kaffeespezialitäten, frisch gepresste Säfte oder Fruchtshakes.

The Garden Lounge Queen Elizabeth

Foto: The Garden Lounge Queen Elizabeth

Ein klassisches Lido Buffet-Restaurant gibt es natürlich auch auf einem Kreuzfahrtschiff wie der Queen Elizabeth und das ist keinesfalls verwerflich, denn ein Buffet-Restaurant kann durchaus dem eleganten Stil und dem hochwertigen Produkt angepasst sein. Hier und da würden einzelne Raumteiler vielleicht die Exklusivität des Schiffes auch in diesem Bereich noch etwas unterstreichen aber das ist letztendlich Geschmacksache. Das Lido Buffet-Restaurant ist hell, freundlich und lichtdurchflutet, öffnet zum Frühstück, Mittag- und Abendessen die Türen. Zum Abendessen wird ein Teil des Buffet Restaurants abgetrennt und in ein Themenrestaurant verwandelt. Hier wechselt das Angebot dann zum Beispiel zwischen Spezialitäten aus Italien, Indien, Asien, Mexiko und den USA.

Lido Restaurant Queen Elizabeth

Foto: Lido Restaurant Queen Elizabeth

Viel Platz haben die Gäste ganz am Heck, rund um den Lido Pool herum. Für den kleinen Hunger zwischendurch empfiehlt sich ein Besuch am Lido Grill und der kühle Drink dazu wird gleich nebenan an der Lido Bar gemixt. Im Bereich vom Lido Grill und der Lido Bar gibt es ausreichend Schattenplätze, unmittelbar um den großen Pool herum dagegen nicht.

Lido Pool und Sonnendeck Queen Elizabeth

Foto: Lido Pool und Sonnendeck Queen Elizabeth

Deck 10

Auch Kinder sind an Bord willkommen

Ein Großteil von Deck 10 dient als Platz für Liegestühle und Sonnenliegen. Die Sonnendecks auf der Queen Elizabeth sind insgesamt sehr üppig bemessen und weitläufig angelegt. Was man vielleicht zunächst nicht vermutet, es gibt an Bord der Queen Elizabeth sowohl einen Bereich für Kleinkinder als auch für Kinder und Jugendliche. Den Kindern wird darüber hinaus ein eigener Außenbereich geboten. Zum Zeitpunkt unseres Besuchs waren alle Bereiche in Benutzung, so dass wir entsprechend keine bebilderten Eindrücke mitbringen konnten. Die Kinderbereiche brauchen sich auf keinen Fall hinter denen von Kreuzfahrtschiffen verstecken, die offiziell als „Kinder-Schiffe“ angeboten werden.

Der Yacht Club ist eine Lounge mit Tanzfläche und wunderbarer 270-Grad Rundumsicht auf den Außenpool. Tagsüber ist der Yacht Club ein perfekter Ort zum Verweilen, abends verwandelt er sich in einen großartigen Tanzsaal. Das Ambiente ist „british-maritim“ und klassisch.

Yacht Club Queen Elizabeth

Foto: Yacht Club Queen Elizabeth

Unsere letzte Station auf Deck 10 ist der Commodore Club, hoch über dem Meer gelegen mit phantastischem Blick über den Schiffsbug. Die Lounge ist ebenfalls in einem klassischen, maritimen Stil eingerichtet, die Getränkekarte der integrierten Bar sehr üppig und abwechslungsreich. Leise Klavierklänge unterstreichen das stilvolle Ambiente und große Schiffsmodelle einiger Cunard-Liner bringen die Augen aller Schifffans zum Leuchten.

Commodore Club Queen Elizabeth

Foto: Commodore Club Queen Elizabeth

In der Churchill´s Cigar Lounge findet der Zigarrenliebhaber eine perfekte Lounge im kolonialen Stil, in der es neben feinsten Zigarren auch Cognac, Portwein, Madeira und Scotch zu erwerben gibt. Die angrenzende Admiral´s Lounge kann zum Beispiel für Meetings, private Cocktailpartys und andere Anlässe gemietet werden.

Deck 11

In der Grills Lounge genießen die Gäste der Princess und Queens Grill Kategorien eine intime und entspannte Lounge-Atmosphäre und können hier völlig ungestört in kleinem Kreis zum Beispiel auf das abendliche Dinner anstoßen oder den Abend bei klassischer Loungemusik ausklingen lassen. Die Grills Lounge verfügt über einen eigenen Außenbereich, die Grills Terrasse, welche den anderen Reisegästen nicht zugänglich ist.

Grills Lounge Queen Elizabeth

Foto: Grills Lounge Queen Elizabeth

Für die Gäste selbiger Kabinenkategorien sind die beiden Restaurants Princess Grill und Queens Grill in exklusiver Lage reserviert. Die Gäste speisen in beiden Restaurants in nur einer Sitzung zwischen 18:30 und 21:00 Uhr und genießen die À-la-carte Spezialitäten in Kombination mit feinsten Weinen aus allen Regionen der Welt, einen herausragenden Service und freien Meerblick.

Im vorderen Bereich von Deck 11 befindet sich der Sports Court sowie eine weitere, große Fläche für Liegestühle und einige Shuffleboard-Felder. Dieses Deck ist getrennt von der exklusiven Grills Terrasse und auch nur über das vordere Treppenhaus der Queen Elizabeth erreichbar.

Sports Deck Queen Elizabeth

Foto: Sports Deck Queen Elizabeth

Deck 12

Dieses Deck ist ausschließlich den Gästen der Princess Grill und Queens Grill Kategorien zugänglich und bietet diesen einen weiteren, großen Sonnendeckbereich sowie phantastische Aussichtsmöglichkeiten auf das Meer und den Swimmingpool.

Grills Terrace Queen Elizabeth

Foto: Grills Terrace Queen Elizabeth

Die Queen Elizabeth ist eine Königin im klassischen Kleid

Unser Fazit: Der internationale Kreuzfahrtmarkt ist hart umkämpft und Luxus alleine ist kein Kriterium für den Erfolg eines Schiffes. Cunard ist es jedoch gelungen, die Queen Elizabeth so aufzustellen, dass sie speziell die Liebhaber klassischer Kreuzfahrtattribute von sich überzeugt. Die Queen Elizabeth ist eine Cunard Queen im klassischen Kleid, welches deutlich dezenter ausfällt als jenes der gerade erst renovierten Queen Victoria. Man mag es kaum glauben aber es lassen sich doch erhebliche Unterschiede zwischen beiden Cunard Queens feststellen. Die Queen Victoria präsentiert sich erheblich frecher, moderner und auch kosmopolitischer als die jüngere Schwester Queen Elizabeth. Stil und Comfort gibt es auf beiden Schiffen gleichermaßen, die Queen Elizabeth ist aber deutlich „britischer“ und zurückhaltender. Diese Unterschiede im Design sind aus unserer Sicht nicht verkehrt, denn so findet jeder sein persönliches Lieblingsschiff. Der Service und die Qualität der Speisen sind natürlich völlig identisch auf einem sehr hohen Niveau. 

Was könnte verbessert werden? Im Grunde wäre es haarsträubend, an diesem Schiff ernsthafte Kritikpunkte aufzuzählen. Sowohl Service, als auch das kulinarische Angebot sowie der Schiffszustand (Hardware) bieten keinerlei Grund zur Beanstandung. Etwas schade ist es allerdings, dass praktisch nirgendwo Echtholz als Deckbelag gewählt wurde, was heute durchaus auf manch anderen Schiffen noch der Fall ist. Bleibt man im eigenen Hause, so findet man auf der Queen Mary 2 ausschließlich diesen äußerst eleganten und kostbaren Holzboden, welcher eine Augenweide darstellt.

  • Die gesamte Bildergalerie der Queen Elizabeth >>hier<<

Weitere Details, auch zu den Kabinen und zum Serviceangebot an Bord, erhalten Sie gerne von uns. Kontaktieren Sie und einfach.

Alle Kreuzfahrten mit der Queen Elizabeth können bei uns gebucht werden. Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage per Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder rufen Sie uns an unter 04893-4288535. Sehr gerne stehen wir auch für die Beantwortung weiterer Detailfragen zur Verfügung.

Zum 175. Jubiläum: Crosby, Stills & Nash treten auf der Queen Mary 2 auf

Autor: Team Kreuzfahrten & mehr am 10.04.2015

In diesem Jahr feiert Cunard sein 175-jähriges Jubiläum!

Dies ist der perfekte Anlass, den Mythos Cunard einmal persönlich zu erleben und die Welt von ihrer schönsten Seite kennenlernen. Dabei ist eine Kreuzfahrt an Bord eines Cunard Schiffes eigentlich immer ein Erlebnis, hier wird das goldene Zeitalter der Seefahrt so lebendig wie nie. Cunard steht seit 175 Jahren für die stilvolle Art zu Reisen.

Queen Mary 2 auslaufend Hamburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus diesem Anlass wartet das Unternehmen mit zahlreichen Jubiläumsaktivitäten auf. Ein musikalischer Höhepunkt werden dabei die Auftritte der Musiklegenden Crosby, Stills & Nash sein. Die weltberühmten Musiker werden während der Transatlantik-Passage, die am 4. September in New York beginnt und am 13. September in Hamburg endet, an Bord sein. Die Grammy®-Gewinner, die erstmals gemeinsam auf dem legendären Woodstock-Festival auftraten, werden für die Gäste an Bord der Queen Mary 2 insgesamt drei Konzerte geben. "Wir freuen uns bereits jetzt auf diese Erfahrung,” so Graham Nash. "Wir werden Musik machen, die Erinnerungen zurück bringt und neue unvergessliche Momente produziert.” Crosby, Stills & Nash (CS&N) veröffentlichten 1969 ihr Debütalbum, das zu den ‘500 Greatest Albums of All Time’ des Rolling Stone zählt. Die Bandmitglieder gehören zu den wenigen Künstlern, die es zwei Mal in die Rock and Roll Hall of Fame geschafft haben, einmal mit CS&N sowie ein zweites Mal mit The Byrds, Buffalo Springfield und The Hollies.

Während der Reise auf der Queen Mary 2 (M519), die ab 2.060,- Euro p. P. buchbar ist, wird das Trio für die Gäste der Queen Mary 2 Fragerunden und eine Autogrammstunde geben und im Royal Court Theatre einige seiner größten Hits spielen, so zum Beispiel ‘Teach Your Children’, ‘Southern Cross’ und ‘Wooden Ships’. Wer sich bis zum 28. Februar für diese Reise im Jubiläumsjahr entscheidet, profitiert zusätzlich von einem Bordguthaben ab 160,- US-Dollar p. P. (Innenkabine).

Alle Routen & Preise der Cunard Flotte finden Sie HIER!

Buchung & Beratung bei uns, Ihrem Team von Kreuzfahrten & mehr! Telefon 04893-4288535

oder per Mail an Kontakt@kreuzfahrten-mehr.de

Queen Elizabeth Weltreise 2015 mit deutschen Landausflügen

Autor: Team Kreuzfahrten & mehr am 05.08.2014

Queen Elizabeth Weltreise 2015 mit exklusivem deutschsprachigen Landausflugspaket

Ihr Vorteil: Mit 13 Landausflügen in deutscher Sprache, legt Cunard Ihnen die elt zu Füssen.

Ihre Cunard Weltreise 2015 ab und bis Hamburg. Vom 8. Januar bis 5. Mai 2015 umrundet die Queen Elizabeth die Welt in westlicher Richtung. Als Weltreisegast an Bord erwartet Sie eine einzigartige Reise zu den faszinierendsten Zielen unserer Erde. Freuen Sie sich auf spektakuläre Passagen durch den Panama- und Suezkanal. Erobern Sie die pulsierenden Metropolen New York, Tokio und Bangkok. Genießen Sie jeweils zwei Tage in San Francisco, Sydney und Hongkong. Und erleben Sie zum Auftakt wie zum Finale Hamburg von seiner schönsten Seite - von der Wasserseite.

Ihre königliche Reisebegleiterin: Die Queen Elizabeth. Mitternachtsblau der Rumpf. Schneeweiß die Aufbauten. Rot-schwarz der Schornstein. Die jüngste Cunard Königin ist eine wahre Queen. Sie vereint modernste Technik mit höchstem Komfort und stilvollem Ambiente, das dank vieler Art déco-Elemente eine Brücke zu den klassischen Cunard Linern des vergangenen Jahrhunderts schlägt. Spüren auch Sie das besondere Cunard Flair - beim Afternoon-Tea und rauschenden Bällen im Queens Room oder bei Konzerten im Royal Court Theatre. Und der White Star Service™ erfüllt alle Ihre Wünsche.

Ihr Buchungsvorteil: 13 Landausflüge für 1.141,- US-Dollar. San Francisco. Sydney. Dubai. Für die Weltreise 2015 der Queen Elizabeth hat Cunard ein Programm aus 13 herausragenden Landausflügen mit deutschsprachiger Reiseleitung komponiert - im Wert von 1.141,- US-Dollar. Ihr Vorteil: Sollten Sie Ihre Weltreise 2015 zum Smart Preis buchen und sich für das Landausflugspaket entscheiden, profitieren Sie von 444,- US-Dollar Preisnachlass. Und das Beste zum Schluss: Wenn Sie mit höchster Buchungsflexibilität zum Premium Preis reisen, schenkt Ihnen Cunard die 13 deutschsprachigen Landausflüge!

 

Weitere Informationen zu allen Reisen der Queen Elizabeth finden Sie HIER!


Schiffsbewertung und Eindrücke von Bord der MS Queen Elizabeth im Juli 2013

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 20.07.2013

Unsere Schiffsbewertung und Eindrücke von Bord der MS Queen Elizabeth von Cunard Line am 17. Juli 2013 in Hamburg.

Vor kurzer Zeit waren wir an Bord der Queen Mary 2 und folgten nun der freundlichen Einladung von Cunard Line, uns an Bord der MS Queen Elizabeth umzusehen.

Queen Elizabeth auslaufend Hamburg am 17. Juli 2013

Foto: MS Queen Elizabeth verläßt Hamburg am 17. Juli 2013

Gebaut wurde die MS Queen Elizabeth im Jahr 2010; die Taufe fand am 11. Oktober 2010 durch die Königin Queen Elizabeth II in Southampton statt.

Die äußere Form ist leider ein Kompromiss aus Wirtschaftlichkeit und Eleganz, was sie zumindest äußerlich nicht einzigartig macht.  Man erkennt eine identische Schiffsform auch bei Schiffen aus der Flotte von Costa Kreuzfahrten, Holland America Line und P&O Cruises.

Aber: die Äußerlichkeiten verraten natürlich nichts über die inneren Werte der MS Queen Elizabeth. Und diese haben wirklich überzeugt! Soviel vorweg.

Aber beginnen wir der Reihe nach mit unserem Rundgang auf den Freidecks der MS Queen Elizabeth.

Deck 12 ist den Gästen der Grill-Class Kabinen vorbehalten, also jenen Kreuzfahrtpassagieren die eine der Princess Grill oder der Queens Grill Kabinen bewohnen. Dafür genießt man hier einen eigenen Buttler-Service, einen einmaligen Meerblick und die Exklusivität abseits der Mitreisenden einen Rückzugsort zu haben. Von einer kleinen Erhöhung aus ist es sogar möglich, mit einem Fernrohr das nächste Land zu erspähen.

Foto: die Grills Terrasse der MS Queen Elizabeth

Die so genannten Grills Terrasse bietet einen Zugang zum Queens Grill Restaurant und zum Princess Grill Restaurant. Besonders gelungen ist in diesem Zusammenhang der kleine Innenhof (Courtyard), welcher ein mediterranes Flair versprüht und das Gefühl gibt in einer kleinen Taverne unter Sternenhimmel zu dinieren. Ein kleiner Springbrunnen darf natürlich nicht fehlen. Jeder der 10 Tische mit jeweils 4 Stühlen verfügt über einen eigenen Sonnenschirm. Der Katalog wirbt damit, exklusive Sternstunden zu erleben. Das ist nicht zu viel versprochen und gerne wörtlich zu nehmen.

Foto: Queen Elizabeth Courtyard

Die beiden auf Deck 11, zur Backbord- und Steuerbordseite angelegten Restaurants sind entsprechend dem Standard der Grill-Class Kabinen sehr elegant und luxuriös ausgestattet. Zum Frühstück, Lunch und Dinner ist in beiden Restaurants ein mit hochwertigem Porzellan, feinen Kristallgläsern und Silberbesteck gedeckter Tisch auf den Namen des Gastes reserviert.

Foto: Queens Grill Restaurant

Auf Wunsch kann man natürlich auch in seiner eigenen Suite dinieren. Im Courtyard unter freiem Himmel zu speisen ist sicherlich die romantischste Möglichkeit an Bord der MS Queen Elizabeth.

In der exklusiven Grills Lounge genießt man den klassischen Afternoon-Tea oder für einen Aperitif vor dem Dinner. Natürlich immer im exklusiven Kreis unter sich.

Foto: Grills Lounge

Im vorderen Bereich von Deck 11 findet sich ein komplettes Deck welches der Präzisionssportart Croquet vorbehalten ist. Weitere Liegeflächen und ein überdimensionales Schachfeld runden das Angebot hier ab.

Direkt darunter, auf Deck 10, befindet sich der Commodore Club samt großer Bar sowie auch die Admirals Lounge und die Churchill´s Cigar Lounge. Den Zugangsbereich zur Commodore Lounge zieren die bekannten Hafenplaketten der jeweiligen Erstanläufe der MS Queen Elizabeth. Auffälligstes Merkmal im Commodore Club sind die vielen Portraits der aktuellen Cunard-Flotte sowie auch der bekannten Queen Elizabeth 2 an den Wänden. Eyecatcher ist ein großes Modell der Queen Mary 2.

Foto: Commodorre Club

Nur durch das Treppenhaus getrennt gelangt man in den Yacht Club mit großer Tanzfläche. Während der Commodore Club einen Bugblick bietet, hat man vom Yacht Club aus einen Überblick auf die komplette Poollandschaft. Im Eingangsbereich fällt ein hochwertiges Modell aus Metall von der RMS Queen Elizabeth 2 ins Auge. Langsam wird deutlich, dass man an Bord der Queen Elizabeth sehr viele Modelle und Bilder von Schiffen der Cunard-Flotte finden wird.

Foto: der große Poolbereich

Die Freiflächen sind insgesamt sehr großzügig dimensioniert und bieten genügend Rückzugsmöglichkeiten für ruhesuchende Gäste. Auf Deck 10 steht sogar Kindern ein eigener Außenspielbereich sowie ein Kinder-Club und eine „Play-Zone“  zur Verfügung.

Deck 9 beherbergt zu ¾ das große Lido Restaurant samt riesigem Freideck und Lido Pool. Besonders gefallen hat uns die Garden Lounge mit ihrem riesigen Glasdach und ihren gemütlichen Korbstühlen.

Wie auf vielen anderen Kreuzfahrtschiffen auch, gehört der Bugbereich den Fitness Center sowie dem Cunard Royal SPA. Ein großer Hydropool rundet das Angebot hier ab.

Foto: Garden Lounge mit großem Glasdach

Deck 8-4 sind reine Kabinendecks. Wir hatten auch die Gelegenheit, uns unterschiedliche Kabinen anzusehen. Die kleinsten Innenkabinen weisen eine Größe von 14-23m² auf und die großen Grand Suiten sogar 128-198m². In allen Kabinenkategorien lassen sich die Betten zu einem King-Size-Bett oder in zwei getrennte Betten umwandeln. Leider gehört der unbeliebte Duschvorhang zumindest in den unteren Kabinenkategorien immer noch zum Standard

Foto: Außenkabine mit Balkon

Auf Deck 3-1 steht einem geselligen und stimmungsvollen Abend nichts mehr im Wege.

Das über drei Decks angelegte Royal Court Theatre hat im Vergleich zu anderen Schiffstheatern eine Besonderheit. Auf der oberen Ebene stehen diverse Kabinen bzw. Logen zur Auswahl, die echte Theateratmosphäre vermitteln. Der gesamte Komplex ist entsprechend so angelegt und gut gelungen. Auf Deck 3 führt eine Promenade um das gesamte Deck herum.

Auf Deck 3 sind weiterhin zu finden die obligatorischen Shops, Konferenzräume, eine Bibliothek über zwei Decks, ein Kartenspielraum, die Fotogalerie und die oberste Etage des Britannia Restaurant, welches durch die untere Ebene auf Deck 2 komplettiert wird. Das Britannia Restaurant ist zwar sehr stilvoll aber für unseren Geschmack fast zu unruhig und verspielt gestaltet. Zumindest was die Empore, den Treppenbereich und die Galerie betrifft. Viele Spiegel und Glaselemente, polierte Säulen und Verkleidungen lassen das Gesamtbild für uns unstimmig wirken. Vielleicht war die Beleuchtung zum Zeitpunkt unseres Besuchs auch nicht die richtige, denn gelbes Licht in dieser Kombination steigert nicht unbedingt das Wohlbefinden der Augen. Man könnte meinen, hier war der Einfluss der Muttergesellschaft Carnival zu groß.

Foto: Britannia Restaurant

Den Gästen des Britannia Restaurants steht in direkter Nähe auf Deck 2 der Britannia Club zur Verfügung. Sehr elegant zeigt sich das Cafe Carinthia und harmoniert somit perfekt mit der Grand Lobby gegenüber. Herzstück ist ein großes Abbild der damaligen RMS Queen Elizabeth von 1938 an der Wand sowie elegant geschwungene Treppen, die alle drei Decks miteinander verbinden. Auf der Backbordseite findet sich die untere Etage der Bibliothek und das Verandah Restaurant.

Läuft man weiter in Richtung Bug, dann durchquert man einen Bereich in dem eine relativ große Buchhandlung untergebracht ist. Ship-Lovern fällt sofort auf, dass diese nicht nur mit klassischer Literatur sondern auch mit vielen Bildbänden von Cunard-Schiffen bestückt ist. Leider war die Buchhandlung nicht geöffnet (da im Hafen), sonst wäre es sicherlich zu einem längeren Aufenthalt dort gekommen.

Queens Arcade und Queens Room überzeugen mit viel Eleganz und britischem Charme. Im weiteren Verlauf des Rundgangs findet man nun auch das Casino, welches relativ klein ausfällt und den Golden Lion Pub. Dieser Bereich ist übrigens auch über zwei Decks angelegt und mit der darüber liegenden Royal Arcade über zwei geschwungene Treppen miteinander verbunden. Der britische Charme zeigt sich übrigens auch in einem besonderen Highlight der Royal Arcade. Eine Uhr schlägt mit einem identischen Glockenspiel zum Big Ben in London. Eine geniale Idee die perfekt an diesen Ort passt.

Foto: Royal Arcade mit der "Big Ben" Uhr

Bevor wir nun unseren Rundgang an Bord der MS Queen Elizabeth beenden gibt es noch einen kleinen Kritikpunkt, den wir nicht unerwähnt lassen wollen. Wir haben die mit Echtholz belegten Decks vermisst. Zwar findet man überall die heute üblichen und rutschfesten Gummibeläge in Holzoptik aber auf einem Cunard-Schiff mit britischen Wurzeln und viel Tradition hätte man sich in jedem Fall gewünscht, dass zumindest der Poolbereich oder eines der oberen Decks entsprechend ausgestattet worden wären. Selbst auf dem eleganten Deck 12 hat man darauf verzichtet.  

Foto: Grand Lobby der MS Queen Elizabeth

Die MS Queen Elizabeth überzeugt letztendlich im Gesamtkonzept und wird mit den Jahren sicherlich eine große Anzahl an Liebhabern für sich gewinnen können, aber einen Vergleich mit der MS Queen Elizabeth 2 oder älteren Traditionslinern mögen wir nicht anstellen. Diesem würde kein Schiff neuerer Generation gewachsen sein. Da stellt die MS Queen Elizabeth natürlich keine Ausnahme dar. Unser Herz hat sie dennoch gewinnen können!

Cunard Katalog 2014 - Freuen Sie sich auf ein ganz besonderes Jahr 2014!

Autor: Team von Kreuzfahrten und mehr am 29.04.2013

Kreuzfahrten 2014 - Cunard stellt den neuen Katalog vor!

mit dem neuen Cunard Hauptkatalog läd Cunard Lines zu einem spannenden Zeitsprung in das Seereisejahr 2014 ein. Die Schiffe der Cunard Line präsentieren sich im nächsten Jahr emotionaler, dynamischer und einladender als zuvor – und das Seereisen-Programm ist noch reicher an faszinierenden Routen, Zielen und Angeboten.

Queen Victoria

Auch 2014 ist Hamburg wieder das Zentrum der Cunard Welt. Bei 27 Reisen können Sie den komfortablen Ein- und/oder Ausstieg in Hamburg genießen.
  • Die Queen Mary 2 lässt 2014 die Wahl unter je zehn Transatlantik-Passagen und Southampton-Schnupperreisen ab oder bis Hamburg, vier Hamburg-Hamburg-Kreuzfahrten sowie zwei spektakulären Kanada-Neuengland-Kreuzfahrten in Kombination mit Transatlantik-Passagen ab/bis Hamburg.
  • Die Queen Elizabeth bittet im Rahmen des 825. Hafengeburtstags am 11. Mai 2014 zu einer 4-Nächte-Kreuzfahrt nach Oslo an Bord.
Im Sommer 2014 nimmt die jüngste Cunard Königin, Queen Elizabeth, bei insgesamt 24 Kreuzfahrten Kurs auf die schönsten Ziele im Mittelmeer. Die 7-Nächte-Reisen lassen sich dabei zu 14- oder 21-Nächte-Kreuzfahrten kombinieren – mit bis zu € 1.000,- p.P. Preisvorteil! 

Auch 2014 gelten wieder Cunard Premium Preise – inklusive Wahl der Wunschkabine. Und wenn Sie bis zu drei Monate vor Reisebeginn buchen, profitieren sie von den vergünstigten Cunard Premium Vorteilspreisen! Cunard World Club Mitglieder erhalten bei Buchung bis 30. November 2013 zusätzlich fünf Prozent Ermäßigung auf ihren Reisepreis. Für alle, die flexibel sind, gibt es auch wieder Cunard Smart Preise.

Weitere Preise & Routen finden Sie HIER!

Ihr Team von Kreuzfahrten und mehr berät Sie gerne! Kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder telefonisch unter 04893-4288535