Kreuzfahrten & mehr

Welcome Aboard 2015 - Jahresmagazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren und mehr

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 20.11.2014

Welcome Aboard 2015, das Jahresmagazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren und mehr

Druckfrisch im Handel ist die aktuelle Ausgabe des beliebten Jahresmagazins WELCOME ABOARD 2015. Es ist nunmehr die 15. Ausgabe, die im Handel erschienen ist. Wir haben die Ausgabe 2015 bereits gesichtet. Schon in der ersten Auflage im Jahr 1999 weckten die Gründer Peter und Gerlinde Tönnishoff die Kreuzfahrtträume bei den Lesern und richteten sich an Schiffsliebhaber und Kreuzfahrtfans.

Aus unserer Sicht ist das Magazin WELCOME ABOARD nach wie vor eines der hochwertigsten Magazine auf dem Markt und eignet sich gleichermaßen für Kreuzfahrt- Neulinge als auch für versierte Schiffsliebhaber.

Welcome Aboard Cover 2015

Foto: Welcome Aboard Cover 2015

Während sich vor 15 Jahren nur eine Handvoll namhafter Publikationen zum Thema Kreuzfahrten und Seereisen auf dem Markt tummelten, so findet der interessierte Leser nun eine Unmenge an mehr oder weniger wichtigen Broschüren und Magazinen. Sie alle buhlen meist mit den gleichen Themen über Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Co. um die Gunst der Leser.

Das WELCOME ABOARD Magazin im Vergleich

Die Gewohnheiten der Menschen haben sich in den letzten Jahren sehr verändert, viele Informationen erhält man heute blitzschnell, tagesaktuell und aus unterschiedlichen Quellen im Internet. Aus diesem Grunde haben wir uns die Mühe gemacht und einige dieser Kreuzfahrt-Schmöker näher angesehen. Freude machen - offen gesagt - nur die wenigsten davon, auch wenn gerne damit geworben wird, den Markt zu revolutionieren und neue Standards in der Branche zu setzen. Einige dieser Werke lassen auch die Frage aufkommen, ob die Zielgruppe nun die Kreuzfahrtfans oder doch eher die Reedereien sind!?

Natürlich ist es eine effektive Möglichkeit, die Auflage mit fortlaufenden Gewinnspielen und Preisen anstelle themenbezogener Berichte in die Höhe zu treiben und mit einer Flut an Belobigungen bei den Reedereien für Begeisterung zu sorgen. Echte Kreuzfahrtfans dürften an dieser Art der Auflagensteigerung jedoch wenig Gefallen finden, suchen diese doch spannende Reiseberichte und Hintergrundinfos zu ihren Schiffen. Eine lange Liste an Auszeichnungen und Awards sagt mindestens so wenig aus wie das angestaubte System der Sterne-Vergabe.

Was hilft es dem Kreuzfahrtinteressierten zum Beispiel, wenn das Schiff nun eine Auszeichnung als „bestes Familienschiff“ erhalten hat oder sich mit 5 Sternen ziert?  

Die Ansprüche einer jeden Familie sind unterschiedlich und die Vorlieben der Kids ebenso. Wie kann eine Jury nun also die individuellen Vorlieben einzelner Familien kennen? Vielmehr ist es eine nette Richtlinie, an der sich der unbedarfte Kreuzfahrtinteressent orientieren kann. So verfügt ein Kreuzfahrtschiff mit 5 Sternen auch nicht automatisch über größere Kabinen als ein Kreuzfahrtschiff mit nur 3 Sternen.  

Informationen und Details zu solchen Unterschieden findet man dann eher in Schiffsportraits und Destinationsberichten als in einer Sterne-Tabelle. Informationen, die man nicht eben im Internet oder in Reisekatalogen findet, machen ein interessantes Nachschlagewerk unserer Meinung nach aus.

Schade finden wir nach wie vor, dass einzelne Magazine, die mehrfach im Jahr in regelmäßigen Abständen erscheinen,  immer wieder mit schlechtem oder veraltetem Bildmaterial auffallen. Gerade im modernen Online-Zeitalter sollte ein Magazin mit hochwertigen und „unverbrannten“ Bildern glänzen. 

Aber ob nun revolutionärer Newcomer oder ein im Niveau sinkender Altstar, letztendlich wird alleine der Leser entscheiden, wer die Nase vorn behält und was ihm gefällt. Am Ende bleibt natürlich noch die ungeklärte Frage, ob alle Magazine frei und unabhängig berichten oder nicht doch manche Lobhudelei als Ergebnis einer kleinen Finanzspritze ihren Platz gefunden hat. Natürlich darf man sich diese Frage auch bei der Berichterstattung von Onlinemedien stellen!

alle Ausgaben Welcome Aboard 2000 bis 2015

Foto: alle Ausgaben Welcome Aboard 2000 bis 2015

Das WELCOME ABOARD Magazin lesen wir selbst nun seit der ersten Ausgabe – alle stehen noch immer griffbereit im Regal. Der Unterschied zur Onlinewelt wird bei einem Blick in eines der alten Magazine ganz klar! Alle relevanten Meldungen aus den einzelnen Jahren sind in einer gebundenen Zusammenfassung greifbar. Kein langes Suchen und Recherchieren nach alten Artikeln im Internet ist nötig. Dabei begeistert ein Reisebericht über die „Sea Goddess 1“ aus dem Jahr 2001 heute noch genau so sehr wie ein Artikel über die Kiellegung der "Superstar Libra" am 23.06.2000 auf der Meyer Werft in Papenburg oder ein Bericht über das Pro- und Contra einer teuren 2PM Digitalkamera im Reisegepäck. Relikte vergangener Tage sind natürlich ebenso die Werbeanzeigen von Reedereien, die es zum Teil gar nicht mehr gibt, natürlich noch mit Angeboten für Kreuzfahrten zu D-Mark Preisen. Wer erinnert sich noch an Sun Bay Kreuzfahrten, die „Royal Star“ des African Safari Club oder die „Valtur Prima“?

Das Lesen eines Hochglanzmagazins an einem kalten Novemberabend vor dem heimischen Kamin ist eben noch lange nicht out!

Aber genug der Schwelgerei. Druckfrisch verfügbar ist nun das neue 196-seitige Ganzjahresmagazin WELCOME ABOARD 2015. Natürlich wieder gespickt mit vielen, gut recherchierten Berichten von Fachjournalisten, die für das hochwertige Kreuzfahrtmagazin unterwegs waren. Sie erzählen humorvoll und spannend zugleich über ihre Abenteuer auf den Weltmeeren, verraten dabei auch wie man diese Reisen ebenfalls antreten kann und was sie kosten. Es wundert dabei nicht, dass nach dem Lesen der Artikel sofort Reiselust aufkommt. Und natürlich wurde nicht nur der Hochseebereich bedacht, auch Liebhaber von Seen und Flüssen kommen auf ihre Kosten.

Lassen Sie sich also entführen in die große Welt der Kreuzfahrt – zum Beispiel an Bord der „SEABOURN QUEST“, der „EUROPA 2“, der „HAMBURG“ oder der „AIDAluna“.

Außerdem findet der WELCOME ABOARD-Leser Interviews, Informationen zu Landgängen, Fähren, Schiffstests und Portraits von Mitarbeitern an Bord ausgewählter Kreuzfahrtschiffe.

Welcome Aboard der Seabourn Quest

Foto: Welcome Aboard der Seabourn Quest

Einen Kloß im Hals hat bei uns der Nachruf zum Tode von Peter Tönnishoff, dem Gründer von WELCOME ABOARD, verursacht. Im aktuellen Magazin sind noch zwei letzte Geschichten von Peter Tönnishoff zu finden. Eine davon, „Das Ende der Klassiker“ schrieb er vom Krankenbett aus… 

Ebenfalls erhältlich ist der großformatige (42 x 46 cm) Kalender-Klassiker „WELCOME ABOARD 2015 – Die schönsten Traumschiffe von gestern und heute“. Eine Kalendervorschau sehen Sie HIER (Link)

Diesmal zieren folgende Kreuzfahrtschiffe den Kalender: „Albatros“, „Berlin“, „Carnival Breeze“, „Royal Clipper“, „Silver Wind”, „Delphin“, „Disney Magic“, „Hamburg“,  „Quantum of the Seas“, „Ventura”, „AIDAluna“  und „Europa 2“.  Sowohl der Kalender (inklusive Magazin für 26,50 Euro) als auch das Magazin 2014 (196 Seiten, 9,80 Euro) können Sie bequem bei uns per Telefon unter 04893-4288535 bestellen. Das WELCOME ABOARD Magazin erscheint ebenfalls am Kiosk und im gut sortierten Buchhandel.

Außerdem gibt es WELCOME ABOARD auch als E-Paper zum Preis von 7,90 € (Printausgabe: 9,80 Euro). Unter diesem Link kommen Sie zum Angebot:  http://www.online-kiosk-24.de/epaper/reisen-abenteuer/welcome-aboard.

 

Queen Elizabeth Weltreise 2015 mit deutschen Landausflügen

Autor: Team Kreuzfahrten & mehr am 05.08.2014

Queen Elizabeth Weltreise 2015 mit exklusivem deutschsprachigen Landausflugspaket

Ihr Vorteil: Mit 13 Landausflügen in deutscher Sprache, legt Cunard Ihnen die elt zu Füssen.

Ihre Cunard Weltreise 2015 ab und bis Hamburg. Vom 8. Januar bis 5. Mai 2015 umrundet die Queen Elizabeth die Welt in westlicher Richtung. Als Weltreisegast an Bord erwartet Sie eine einzigartige Reise zu den faszinierendsten Zielen unserer Erde. Freuen Sie sich auf spektakuläre Passagen durch den Panama- und Suezkanal. Erobern Sie die pulsierenden Metropolen New York, Tokio und Bangkok. Genießen Sie jeweils zwei Tage in San Francisco, Sydney und Hongkong. Und erleben Sie zum Auftakt wie zum Finale Hamburg von seiner schönsten Seite - von der Wasserseite.

Ihre königliche Reisebegleiterin: Die Queen Elizabeth. Mitternachtsblau der Rumpf. Schneeweiß die Aufbauten. Rot-schwarz der Schornstein. Die jüngste Cunard Königin ist eine wahre Queen. Sie vereint modernste Technik mit höchstem Komfort und stilvollem Ambiente, das dank vieler Art déco-Elemente eine Brücke zu den klassischen Cunard Linern des vergangenen Jahrhunderts schlägt. Spüren auch Sie das besondere Cunard Flair - beim Afternoon-Tea und rauschenden Bällen im Queens Room oder bei Konzerten im Royal Court Theatre. Und der White Star Service™ erfüllt alle Ihre Wünsche.

Ihr Buchungsvorteil: 13 Landausflüge für 1.141,- US-Dollar. San Francisco. Sydney. Dubai. Für die Weltreise 2015 der Queen Elizabeth hat Cunard ein Programm aus 13 herausragenden Landausflügen mit deutschsprachiger Reiseleitung komponiert - im Wert von 1.141,- US-Dollar. Ihr Vorteil: Sollten Sie Ihre Weltreise 2015 zum Smart Preis buchen und sich für das Landausflugspaket entscheiden, profitieren Sie von 444,- US-Dollar Preisnachlass. Und das Beste zum Schluss: Wenn Sie mit höchster Buchungsflexibilität zum Premium Preis reisen, schenkt Ihnen Cunard die 13 deutschsprachigen Landausflüge!

 

Weitere Informationen zu allen Reisen der Queen Elizabeth finden Sie HIER!


Lektoren an Bord der FTI Berlin im Sommer 2014

Autor: Team von Kreuzfahrten und mehr am 27.11.2013

Lektoren an Bord der FTI Berlin im Sommer 2014

 

Freuen Sie sich auf abwechlungsreiche und interessante Vorträge von bekannten und beliebten Lektoren im Sommer 2014 exklusiv an Bord der FTI Berlin!

Der bekannte Journalist Jörg Hafkemeyer wird sogar am 29.03.14 & am 15.07.15 für Sie an Bord der FTI Berlin  sein.

Der Journalist Jörg Hafkemeyer wurde 1947 in Berlin geboren. An der Akademie für Information und Kommunikation in Strausberg trainiert er vor der Kamera Diplomaten und Offiziere des gehobenen Dienstes für Presseauftritte. Beim Schweizer Rundfunk, im Deutschlandradio Kultur und in der DJS in München bildet Prof. Hafkemeyer Reporter und Moderatoren aus. Sein beruflicher Werdegang im Überblick: seit Mitte der 70er Jahre arbeitet er im Hörfunk sowie im Fernsehen für die ARD. Er begann als Kulturredakteur und ‐moderator beim Saarländischen Rundfunk mit dem Schwerpunkt Osteuropa, Sowjetunion und Amerika. Zwischen 1984 und 1990 war er Hörfunk‐Korrespondent für die ARD in Washington, dann in Mexiko. Er war zuständig für Zentralamerika, die Karibik und das nördliche Südamerika. Breschnew stirbt in dieser Zeit, Gorbatschow wird 1985 sein Nachfolger. Ihm und Fidel Castro begegnet er zwei Jahre später mit Schewardnadse in Havanna. 1990 kehrte Jörg Hafkemeyer für die ARD nach Berlin zurück, ein halbes Jahr nach dem Fall der Mauer. In den folgenden Jahren berichtete er aus Berlin und dem ARD‐Studio in Bonn. Als Berichterstatter war er in Moskau, sendete aus den Kriegen in Somalia, Ruanda/ Kongo und aus Tschetschenien, aus Kroatien und Bosnien. Danach war er immer wieder als Berichterstatter in der Region: Mazedonien, Kosovo und Bosnien‐Herzegowina. 1996 und 1997 war er wieder Fernseh‐Korrespondent in Washington. Anschließend übernahm er für knapp zwei Jahre die Position des ersten Chefredakteurs der Sendung von Sabine Christiansen. Ab 2000 baute Jörg Hafkemeyer den Studiengang Kulturjournalismus an der Berliner Universität der Künste (UdK) auf. 2002 wurde er Honorarprofessor. Parallel arbeitet er als Filmemacher weiter für die ARD und für das Deutschlandradio Kultur sowie für verschiedene Zeitschriften, unter anderem für Cicero und für die Süddeutsche Zeitung. 

Auf 2 Reisen im April, nämlich vom 08.04.14 & 18.04.14 wird das Lektoren Paar Gerhard Linnemann & Gabi Eidam für Sie an Bord sein. Die Lektoren stehen während Ihren Vorträgen gleichzeitig auf der Bühne & wechseln sich beim sprechen mehrmals ab, sodaß ihre Vorträge nicht nur informativ, sondern auch abwechlungsreich sind.

Gerd Linnemann ist seit 14 Jahren auf dem Wasser unterwegs zu den schönsten Plätzen dieser Erde. Seit mehr als 40 Jahren auf Erkundungstour unserer Kontinente, wie es sich für einen studierten Geografen und Meteorologen gehört. So konnten diverse Unternehmen sein Wissen erfolgreich nutzen : Touropa, Sea Cloud Cruises, TransOcean Kreuzfahrten, Passat Kreuzfahrten, Phoenix Reisen, Aida Kreuzfahrten, Hapag Lloyd, u. v. m.. Aufgrund seiner Ausbildung und jahrelangen, vielseitigen Erfahrung informiert er Gäste nicht nur in Landeskundlichen Vorträgen über die Besonderheiten und das Normale der anvisierten Ziele, sondern hat eine ganze Reihe an Sondervorträgen zu aktuellen Themen wie Umwelt, Energie oder Klima, ebenso wie Wissenswertes zur Entstehung von Vulkanen; Wind und Wellen; Wolken und Wetter oder Sklavenhandel im Gepäck. Die Landeskundlichen Vorträge sind Teamarbeit – sowohl in der Erarbeitung als auch beim Vortragen –  mit  Gabi Eidam, die seit 2003 auf Kreuzfahrtschiffen tätig ist. Begonnen als Kursleiterin für Körpersprache und Gedächtnistraining, wenige Monate später als Lektorin bei diversen Unternehmen –  Studium Biologie, Kommunikation und Erwachsenenbildung – und seit 2010 auch als  Kreuzfahrtdirektorin auf kleineren und größeren Kreuzfahrtschiffen wie Sea Cloud, River Cloud oder Astor. In den gemeinsamen Landeskundlichen Vorträgen übernimmt sie den Part „Menschen, Tiere, Pflanzen, Biotope, berühmte Persönlichkeiten“, aber auch „virtuelle Städtereisen und deren Sehenswürdigkeiten“. Zusätzlich hat sie viele weitere Vortragspakete geschnürt, wie z.B. „Haie ‐ keine hirnlosen Monster“, „Was ist Bionik“, „Überfischung der Meere“, u .v. m. Dadurch, dass beide Lektoren gleichzeitig auf der Bühne stehen und sich während des Vortrages mehrmals beim Sprechen abwechseln, sind die Vorträge nicht nur informativ, sondern auch abwechslungsreich und keineswegs eintönig.

Für die Kreuzfahrten "Rund um Westeuropa" am 23.05.14 & am 10.08.14 steht Herr Dr. Christian Weyers zur Verfügung. Geboren 1957 in Bonn und aufgewachsen in Stade, nahm Christian Weyers bereits zu Beginn seines
Studiums an längeren Forschungsreisen über den Nordatlantik teil. Er studierte Anglistik, Romanistik, Ethnologie, Indogermanistik und Iranistik in Göttingen, Pamplona und Zaragoza.  Nach seiner Promotion wirkte er beim Aufbau eines romanischen Familiennamenlexikons und weiteren Forschungsprojekten zur europäischen Kulturgeschichte mit und unterrichtete romanistische Sprach‐ und Kulturwissenschaft, zunächst an der Universität Trier und seit 1994 an der TU Dresden, an der er sich 2002 habilitierte. Gegenwärtig leitet er ein Projekt zur historischen Kartographie des atlantischen Kanada. Seit 2001 ist er als Studienreiseleiter in zahlreichen europäischen Ländern im Einsatz, seit 2011 auch als landeskundlicher Lektor auf Expeditionskreuzfahrten.
Als Wissenschaftsautor ist Dr. Christian Weyers Beiträger für zahlreiche Fachzeitschriften und nimmt regelmäßig an internationalen Kongressen teil. Er beschäftigt sich dabei auch mit historischer Geographie, Technik‐ und Verkehrsgeschichte und politischer Symbolik. Seine Forschungsaufenthalte führten ihn z.B. nach Frankreich, auf die Iberische Halbinsel sowie nach Nord‐ und Mittelamerika.

Die Historikerin Petra Zeitz wird auf der Abfahrt am 06.09.2014 als Lektorin für Länderkunde und Geschichte ihre Erfahrungen weitergeben. Petra Zeitz ist Historikerin und wurde 1967 in Wesseling bei Köln geboren. Nach langjähriger Tätigkeit im internationalen Marketingbereich absolvierte sie die Zusatzausbildung zur staatlich geprüften Reiseleiterin. Es folgten zahlreiche Einsätze als Studienreiseleiterin rund um den Globus. In Finnland studierte Petra Zeitz nordische Geschichte. Inzwischen hat sie ihren festen Wohnsitz allerdings auf der sonnigen Mittelmeerinsel Malta gefunden.  Seit 2005 ist Petra Zeitz regelmäßig als Lektorin für Länderkunde und Geschichte weltweit auf Kreuzfahrtschiffen unterwegs. Sie hat mehrfach alle Kontinente und insgesamt über 100 verschiedene Länder besucht. Privat liebt sie die Verbundenheit zur Natur und alte Mythologien.

Auf der Abfahrt am 24.09.2014 haben Sie die Möglichkeit dem ehemaligen Kreuzfahrtdirektor der Berlin auf den Zahn zu fühlen.

Michael Hoeborn studierte zunächst in Göttingen Sportwissenschaften, BWL, Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Nach seinem Studium leitete er zunächst ein Sporthotel und absolvierte ein Aufbaustudium in Touristik‐ und Freizeitmanagement. Bereits 1996 war er – als die FTI BERLIN noch das TV‐Traumschiff war – auf diesem Schiff als Kreuzfahrtdirektor tätig. Danach folgten weitere Stationen wie Seetours, Hapag Lloyd und Hansa Touristik, wo er ebenfalls als Kreuzfahrtdirektor und Ausflugsmanager arbeitete. Seit nunmehr 5 Jahren gibt er seine Erfahrungen und sein Wissen, welches er sich auf diversen Weltreisen auf allen Weltmeeren erworben hat, als Lektor weiter. Mit ihm lernen Sie Land und Leute auf unterhaltsame  und spannende Art kennen.

Die letzte Chance auf einen Lektor haben Sie am 24.10.14, dann wird Filmproduzent Klaus Kiesewetter für Sie an Bord sein.

Der Lektor, Expeditionsleiter, Filmfotograf und Produzent Klaus Kiesewetter berichtet in seinen informativen Filmen über die extremen polaren Landschaften und deren Tier‐ und Pflanzenwelt, sowie dem größten Regenwald unserer Erde, dem Amazonasfluss von seiner riesigen Mündung in den Atlantik bis ins peruanische Quellgebiet. Er sagt über sich: „Ich bin eigentlich ein Siegerländer. Jedenfalls bin ich dort aufgewachsen. Allerdings wanderte ich mit 18 Jahren nach Dänemark aus, wo sich  mein Interesse für Film‐ und Fotoarbeiten entwickelte. Nach Abschluss meines Studiums in Dänemark und Reykjavik, ließ ich mich permanent auf den Färöer Inseln nieder. Die alte „Wikingerkultur” hatte es mir angetan. Die Färingersaga, die zu den isländischen Sagas gehört, wurde von mir aus dem Originaltext ins deutsche und dänische übersetzt. In dieser grandiosen wilden Landschaft auf den Färöern habe ich mich dann ganz mit der Produktion von vielen Dokumentar‐ und Naturfilmen für internationale TV‐Gesellschaften befasst. Es entstanden zahlreiche Filme, auch über Grönland, Island und Spitzbergen. Nebenher fuhr ich als Lektor und Expeditionsleiter auf kleinen eisverstärkten Expeditionsschiffen mit bezahlenden Gästen in die Arktis und Hocharktis. Diese Beschäftigung wurde dann auch auf die Antarktis und den Amazonas ausgeweitet. Und so ist auch heute noch der Stand der Dinge. Ich produziere weiterhin Filme,  hauptsächlich Reise‐ und Dokumentarfilme und bin oft auf Schiffen in von mir bevorzugten Regionen der Erde unterwegs, wo ich meine Erfahrungen und Wissen mit viel Enthusiasmus an interessierte Reisende weitergebe. Das macht mir sehr viel Freude. Die schönen kleinen Färöer Inseln habe ich mittlerweile verlassen. Wohnhaft bin ich seit einigen Jahren in Dänemarks Hauptstadt. Mein Herz schlägt allerdings für den Ort Palanga an der litauischen Ostseeküste, wo ich so viel Zeit wie möglich verbringe.“

Alle Routen & Preise der FTI Berlin finden Sie HIER!

Buchung & Beratung bei uns auch direkt, Ihrem Team von Kreuzfahrten & Mehr!

Hotline 04893-4288535

Happy Birthday! 40 Jahre Phoenix Reisen Bonn

Autor: Team von Kreuzfahrten und mehr am 26.11.2013

Happy Birthday! 40 Jahre Phoenix Reisen Bonn

Heute hat der sympathische Bonner Reiseveranstalter Geburtstag! Ein Veranstalter sympathisch?! JA! Wir arbeiten bereits seit 1979 mit Phoenix Reisen zusammen und waren schon zu Maxim Gorky Zeiten mit den Kollegen aus Bonn unterwegs. Dabei stand immer der Service und die Kompetenz im Vordergrund, was uns die Arbeit und unseren Kunden den Urlaub stets versüßt hat.

Winkehände MS Artania 29. Juli 2013 Bremerhaven

Phoenix Reisen, ursprünglich von Johannes Zurnieden als "Phönix Reisen" – Veranstalter für Städtereisen – geplant, wurde heute vor 40 Jahren bei einem Bonner Notar offiziell gegründet.

Heute hat Phoenix Reisen 3 Geschäftsführer, Benjamin Krumpen, Geschäftsführer, im Unternehmen seit 1996, Johannes Zurnieden, Geschäftsführer seit 1973 und Jörg Kramer, Geschäftsführer, im Unternehmen seit 1988

Phoenix Reisen ist der neuntgrößte deutsche Reiseveranstalter mit mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen, über 200.000 Gästen und mehr als 1,5 Millionen Übernachtungen pro Jahr. Phoenix Reisen bietet heutzutage seinen Gästen wunderschöne Kreuzfahrten auf den Hochseeschiffen MS Amadea, MS Artania und MS Albatros sowie mit ca. 50 Flussschiffen auf den schönsten Wasserstraßen dieser Welt an. Komplettiert wird das Angebot des Reiseveranstalters mit den Katalogen "Orient" und "Strand", in denen Kultur-, Rund- und Badereisen rund ums Mittelmeer und in arabischen und asiatischen Ländern offeriert werden.

Aktuell läuft wieder die erfolgreiche ARD-Serie "Verrückt nach Meer" geht in die nächste Runde – ab 21.11.2013 heißt es um 16:10 Uhr wieder für 40 Mal "Leinen los" zu maritimen Abenteuern, diesmal an Bord der MS Artania.
Das bewährte Konzept mit Berichterstattung über Kapitän und Crew sowie der Begleitung von erholungsfreudigen Passagieren ist natürlich geblieben – geändert hat sich das Schiff: die neuen Folgen wurden an Bord von MS Artania gedreht. Kapitän Morten Hansen und weitere bekannte Crewmitglieder sind weiterhin mit auf Kurs, dieses Mal hat das Kamerateam von Singapur bis Hamburg die schönsten Reiseimpressionen eingefangen.

Informationen zu den Reiseangeboten von Phoenix Reisen erhalten Sie bei uns, Ihrem Team von Kreuzfahrten & Mehr!

Details & Infos zu den Kreuzfahrtschiffen MS Artania, MS Amadea und MS Albatros:

MS Artania

Foto: MS Artania im Sommer 2013 vor Bremerhaven

  • Ihr Zuhause für unterwegs – klassisch und zugleich modern
  • Kreuzfahrt nach Maß, stilvoll und wohnlich, weiträumig & überschaubar

Innen war gestern, Artania ist heute. Ganz im Stil moderner Luxusschiffe bietet der jüngste Flottenzugang von Phoenix Reisen nur Außenkabinen. Allerdings gibt es bei Phoenix das neue Reisegefühl zu einem verträglichen Preis. Der hervorragende Service und die erstklassige Schiffsleitung haben MS Artania nach kürzester Zeit zum Gäste-Liebling gemacht.

MS ARTANIA setzt neue Akzente in der klassischen deutschen Kreuzfahrt. Traditionell-zeitlos und zugleich kosmopolitisch-innovativ präsentiert sich der Ozean-Liner. Das im Jahr 1984 als Royal Princess für den britischen Markt gebaute, von Lady Diana getaufte Schiff fuhr zunächst für Princess Cruises und ab 2004 als MS Artemis für die Schwestergesellschaft P&O Cruises. Das Schiff war mehr als zwei Jahrzehnte Lieblingsschiff und Erfolgsgarant im britischen Markt und wurde zuletzt 2012 umfangreich renoviert.

MS ARTANIA verbindet modernen, höchsten Komfort mit den Eigenschaften klassischer Kreuzfahrttradition. Das Schiff beeindruckt mit seiner Vermessung von 44.500 BRZ, 231 m Länge und 29 m Breite. Dennoch ist es für nur 1.200 Passagiere ausgelegt, die alle in Außenkabinen mit Panoramafenster oder mit eigener Privat-Veranda untergebracht sind. Den Gast erwartet ein herrliches Raumgefühl mit viel Platz für Individualität. Schon beim Bau des Schiffes bewies man einen äußerst zukunftsorientierten Weitblick. MS ARTANIA bietet auf neun Decks vielfältige Lounges und Bars, geschmackvolle Einrichtung, eine über zwei Ebenen offene Lobby, zwei Internet-Cafés, Bibliothek mit Kartenspieltischen, Theater/Kino, eine Show-Lounge, zwei gleichwertige Restaurants, ein Lido Buffet-Restaurant mit Terrasse, Boutique, Beauty-Salon und einem SPA/Wellnessbereich mit Massage, Fitness-Center und Saunen. Die Restaurants bieten ausreichend Platz, damit alle Gäste bequem in einer Tischzeit mit langen Öffnungszeiten speisen können. Lichtdurchflutete Innenpromenade, sechs Fahrstühle und mehrere Treppenhäuser stehen zur Verfügung, um schnell von A nach B zu gelangen. Die Außendecks bieten viele geschützte Liegeplätze, zwei Poolbereiche, ein klassisches Terrassen-Heck mit der schon berühmten Phoenix Bar sowie eine Rundum-Promenade. Der “Ausguck” Schiff voraus wie auch das unverbaute Terrassen-Heck lassen die Herzen maritimer Liebhaber höher schlagen, bieten sie doch prächtigste Ausblicke. Auch an Bord von MS ARTANIA werden günstige Nebenkosten die Urlaubskasse schonen. Weltweite Reiserouten zu beliebten und außergewöhnlichen Zielen werden für Kreuzfahrterlebnisse jeden Geschmacks sorgen.

Alle Routen & Preise der MS Artania finden Sie HIER!

MS Amadea - das Phoenix Flaggschiff

MS Amadea

  • Modernes First-Class-Kreuzfahrtschiff
  • Großzügig und elegant mit viel Platz zum Urlauben
     

Fast 29.000 BRZ für maximal 600 Kreuzfahrtgäste bedeuten viel Platz an Deck, großzügige Restaurants, Salons und Bars, geräumige, mit modernem First-Class Komfort ausgestattete Kabinen, oft mit Privatbalkon. Lassen Sie sich verwöhnen und entspannen Sie in ungezwungener Urlaubsatmosphäre auf unserem Flaggschiff.

MS Amadea, mit einer Größe von fast 29.000 BRZ bei maximal 600 Passagieren, hat ein exzellentes Platzangebot. Luxuriös, großzügig, elegant und geräumig – eine echte »First Lady« unter den Kreuzfahrtschiffen.

Das PHOENIX-FLAGGSCHIFF verfügt über gut ausgestattete großzügige Bars, Salons und Räumlichkeiten auf 8 Passagier-Decks. In zwei gleichwertigen Restaurants speisen
alle Gäste in einer Tischzeit. Im Lido Café können Sie bei guter Witterung auch draußen frühstücken und Ihr Mittag­essen einnehmen. 7 Bars, Aussichtssalon, Raucher­salon, Bibliothek, Kaminzimmer und Internet-Café laden zum Verweilen ein.
Die großzügige Lobby mit Rezep­tion, Shopping-Arkaden und vielfältigen Bars bieten Abwechslung. Weiter­hin gibt es eine Aussichts-Lounge, ein Kino, ein Schiffshospital mit deutschem Arzt und einen großzügigen doppelstöckigen Show- und Musiksalon. 5 Aufzüge verbinden die Decks miteinander. An Bord gibt es einen Wäsche- und Bügelservice sowie den Kabinen­service fur Getränke und Frühstück.

Ein elegant ausgestattetes Spa mit großem Wellnessbereich und Panoramafenstern er­wartet Sie: Beauty-Salon, Fitness-Center, Massage, Sauna, Dampfbäder und Ruhe­zonen. Die Außendecks sind großzügig und bieten Sonnen- wie Schattenplätze mit Liegestühlen fur alle Gäste, Shuffleboard, kleinen Außenpool mit Jacuzzi und eine Rundum-Promenade mit Joggingpfad. Ein Höhepunkt ist die großzügige Garten- und Golfplatzlandschaft mit Golfbar auf dem Sonnendeck.

Der aufmerksame Service eines freundlichen Teams und ein reichhaltiges Programm mit Tagesaktivitäten und Abendunterhaltung werden Ihren Urlaub auf unserem First-Class-Schiff unvergesslich machen. Sie werden sich an Bord unserer Amadea rundum wohl fühlen.

Alle Routen & Preise der MS Amadea finden Sie HIER!

MS Albatros - eleganter, klassischer Ozeanliner

MS Albatros

Willkommen zu Hause
Entspannen Sie in gemütlicher, ungezwungener Atmosphäre bei Spaß und Unterhaltung – auf MS Albatros wichtiger als Etikette. Schließen Sie neue Freundschaften, entdecken Sie außergewöhnliche Orte und fühlen Sie sich in aller Welt zu Hause Auf den weitläufigen Außen- und Promenadendecks spürt man noch die großzügige Bauweise klassischer Kreuzfahrer. MS Albatros ist vollklimatisiert und komfortabel ausgestattet. Sie wurde regelmäßig renoviert, zuletzt 2013 und entspricht den aktuellen internationalen Sicherheitsstandards. In Ihrem Zuhause an Bord, Ihre Kabine, brauchen Sie auf keine Annehmlichkeit zu verzichten.
Auch sonst ist für alles gesorgt. Mit dem abwechslungsreichen Bordprogramm macht unser erfahrenes Reiseleiterteam jeden Ihrer Tage auf See zu einem fröhlichen Erlebnis. Nach spannenden Turnieren oder sportlichen Aktivitäten ist vielleicht ein erfrischendes Bad im Pool genau das Richtige, oder liegt Ihnen ein Saunagang mit einer entspannenden Massage im neu gestalteten Wellnessbereich mehr?
Wer es ganz ruhig liebt, der faulenzt einfach im Liegestuhl in einer stillen Ecke des Sonnendecks mit einem guten Buch aus der Bordbibliothek oder hängt beim Beobachten der Wellen seinen Träumen nach. Auf jeden Fall ist Langeweile ein Fremdwort an Bord.

Alle Routen & Preise der MS Albatros finden Sie HIER!

Buchung & Beratung bei uns, Ihrem Team von Kreuzfahrten & Mehr.

Alle Routen & Preise von Phoenix Reisen!

WELCOME ABOARD 2014, das Jahresmagazin über Schiffe, Fähren, Flussreisen, Kreuzfahrten und mehr

Autor: Team kreuzfahrten-mehr.de am 05.11.2013

Morgen, am 15. November ist es endlich wieder soweit! Die 14. Ausgabe WELCOME ABOARD erscheint im Handel! Die ersten Exemplare sind bereits vom Verlag direkt verschickt worden. Wir haben die Ausgabe 2014 bereits erhalten und schon darin schmökern können. WELCOME ABOARD ist das renommierte und beliebte Jahresmagazin über Schiffe, Fähren, Flussreisen, Kreuzfahrten und mehr. Schon in der ersten Auflage im Jahr 1999 weckten die Gründer Peter und Gerlinde Tönnishoff die Kreuzfahrtträume bei den Lesern und richteten sich an Schiffsliebhaber und Kreuzfahrtfans. Für uns zählt das Magazin WELCOME ABOARD nach wie vor zu den hochwertigsten Magazinen auf dem Markt.

Welcome Aboard 2014 Cover

In den letzten Jahren haben sich die Gewohnheiten der Menschen sehr verändert und viele Informationen erhält man heute blitzschnell und sehr aktuell im Internet. Vor 15 Jahren gab es auch nur eine Hand voll namhafter Publikationen zum Thema Kreuzfahrten, Seereisen und mehr. Heute tummeln sich am Markt eine ganze Reihe mehr oder weniger wichtiger Broschüren und Magazine die mit Themen rund um Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Co. um die Begeisterung der Leser buhlen. Wir haben uns einen Großteil dieser Magazine natürlich selbst angesehen. Freude machen nur die wenigsten davon, auch wenn natürlich gerne behauptet wird den Markt zu revolutionieren und neue Standards in der Branche zu setzen. Einige Publikationen werfen auch die Frage auf, wer eigentlich die Zielgruppe ist! Kreuzfahrtfans und Freunde von See- oder Flussreisen oder doch eher die Reedereien? Natürlich ist es eine effektive Möglichkeit, die Auflage mit fortlaufenden Gewinnspielen und Preisen an Stelle themenbezogener Berichte in die Höhe zu treiben und mit einer Flut an Belobigungen bei den Reedereien für Begeisterung zu sorgen. Echte Kreuzfahrtfans dürften an dieser Art der Auflagensteigerung jedoch wenig Gefallen finden, suchen diese doch spannende Reiseberichte und Hintergrundinfos zu ihren Schiffen.  

Auch die Onlinewelt bedient sich heute natürlich in großer Form solcher Gewinnspiel- und Werbemöglichkeiten um die Besucherzahlen der Webseiten besser aussehen zu lassen. Gewinnspiele locken selbstverständlich Menschen und sind oft leicht gemacht, gut recherchierte Inhalte und spannende Themen dagegen findet man in den seltensten Fällen. Schade finden wir natürlich auch, dass manche Magazine die seit vielen Jahren schon am Markt sind, immer wieder mit schlechtem oder veraltetem Bildmaterial auffallen und dadurch ebenso wenig begeistern. Aber ob nun revolutionärer Newcomer oder ein im Niveau sinkender Altstar, letztendlich wird alleine der Leser entscheiden, wer die Nase vorn behält und was ihm gefällt. Am Ende bleibt natürlich noch die ungeklärte Frage, ob alle Magazine frei und unabhängig berichten oder nicht doch manche Lobhudelei als Ergebnis einer kleinen Finanzspritze ihren Platz gefunden hat. 

WA Sammlung

Foto: die Jahresausgaben der Welcome Aboard der letzten Jahre...

Das WELCOME ABOARD Magazin lesen wir selbst nun seit der ersten Ausgabe – der Großteil davon steht noch immer griffbereit im Regal. Der Unterschied zur Onlinewelt wird bei einem Blick in eines der alten Magazine ganz klar! Alle relevanten Meldungen aus den einzelnen Jahren sind in einer gebundenen Zusammenfassung greifbar. Kein langes Suchen und Recherchieren nach alten Artikeln im Internet ist nötig. Dabei begeistert ein Reisebericht über die „Sea Goddess 1“ aus dem Jahr 2001 heute noch genau so sehr wie ein Artikel über die Kiellegung der "Superstar Libra" am 23.06.2000 auf der Meyer Werft in Papenburg oder ein Bericht über das Pro- und Contra einer teuren 2PM Digitalkamera im Reisegepäck. Relikte vergangener Tage sind natürlich ebenso die Werbeanzeigen von Reedereien, die es zum Teil gar nicht mehr gibt, natürlich noch mit Angeboten für Kreuzfahrten zu D-Mark Preisen. Wer erinnert sich noch an Sun Bay Kreuzfahrten, die „Royal Star“ des African Safari Club oder die MS „Valtur Prima“? Letztere werden wir als MS „Azores“ im nächsten Jahr wieder auf dem deutschsprachigen Kreuzfahrtmarkt begrüßen können, dann unter der Flagge von Ambiente Kreuzfahrten bzw. von Portuscale Cruises. Auch wenn sich die Zielgruppe der meisten Printmedien nur wenig im Internet bewegt und somit auf die News aus der Kreuzfahrtwelt in der Papierform angewiesen ist, so greift weiterhin ein Großteil der auch bereits über das Internet mit News versorgten Schiffsliebhaber trotzdem zu einer gedruckten Zusammenfassung. Das Lesen eines Hochglanzmagazins an einem kalten Novemberabend vor dem heimischen Kamin ist eben noch lange nicht out!

Aber genug der Schwelgerei. Druckfrisch verfügbar ist nun ab dem 15. November das neue 200-seitige Ganzjahresmagazin WELCOME ABOARD 2014. Natürlich wieder gespickt mit vielen, gut recherchierten Berichten von Fachjournalisten, die für das hochwertige Kreuzfahrtmagazin unterwegs waren. Sie erzählen humorvoll und spannend zugleich über ihre Abenteuer auf den Weltmeeren, verraten dabei auch wie man diese Reisen ebenfalls antreten kann und was sie kosten. Es wundert dabei nicht, dass nach dem Lesen der Artikel sofort Reiselust aufkommt. Und natürlich wurde nicht nur der Hochseebereich bedacht, auch Liebhaber von Seen und Flüssen kommen auf ihre Kosten.

Lassen Sie sich also entführen auf eine Kreuzfahrt mit der „Mein Schiff 2“ ins Morgenland, auf der MS „Astor“ durch den Indischen Ozean, der Kreuzfahrtyacht „Sea Dream II“ ins Mittelmeer, der „AIDAsol“ zu den Kanarischen Inseln oder der „Ocean Majesty“ rund um Westeuropa.

Auf eine Fahrt zu den heiligen Stätten Indiens nimmt  Autor Peter Tönnishoff seine Leser in der Geschichte „Abenteuer Ganges“ mit. Als Geheimtipp für Naturliebhaber erweist sich die Flussfahrt zu jenem mysteriösen Ort „wo die Störche umdrehen“ – problemlos nachzureisen mit der „Saxonia“ ab Potsdam.         

Das Ungewöhnliche lässt sich auch heute noch im Urlaub entdecken. Etwa bei einer Fahrt durch knirschendes Eis. Zu lesen in der Frachter-Story „Eis-Slalom in nordischer Kombination“. Mit dem eigenen Fahrrad, kleiner Geldbörse und möglichst naturnah die Balearen entdecken? – Radel-Expertin Judith Weibrecht ist für die WELCOME ABOARD-Leser vorweg gefahren und berichtet von ihren sportlichen Ferien mit der Fähre.

Tipps für den besonderen Landgang gibt es diesmal für Hongkong, Dubai, Warnemünde und Hamburg. Ein Wiedersehen mit Schiffs-Klassikern erleben die Gäste von Hotel-Schiffen. Die Übersicht dazu steht im neuen Kreuzfahrtmagazin.

Was Alleinreisende bei Kreuzfahrten erwartet und welche besonderen Angebote die Reedereien für sie bereit halten, hat Fachjournalist Franz Neumeier für das große „Single-Special“ recherchiert. Neue und alte Schiffe im Test, Hintergrundberichte, Interviews, historische Rückblicke auf die „Monte“-Schiffe und die Holland America Line, Aktuelles aus der Kreuzfahrtwelt, Adressen der Reedereien und vieles mehr zählt zum Inhalt 2014.

WA Kalender Cover 800px

Foto: Kalender Cover 2014

Zeitgleich mit dem Magazin erscheint der großformatige (42 x 46 cm) Kalender-Klassiker „WELCOME ABOARD 2014 – Die schönsten Traumschiffe von gestern und heute“. Eine Kalendervorschau sehen Sie HIER

Diesmal begleiten folgende Cruiser durchs Jahr: „Azamara Journey“, „Boudicca“, „Carnival Sensation“, „Nieuw Amsterdam“, „Norwegian Star”, „Amadea“, „Costa Deliziosa“, „SeaDream II“,  „Ocean Majesty“, „Queen Mary 2”, „Europa“  und „Ocean Monarch“.  Sowohl der Kalender (inklusive Magazin für 26,50 Euro) als auch das Magazin 2014 (200 Seiten, 9,80 Euro) können Sie bequem bei uns per Telefon unter 04893-4288535 bestellen. Das WELCOME ABOARD Magazin erscheint ebenfalls am Kiosk und im gut sortierten Buchhandel.

Außerdem gibt es WELCOME ABOARD auch als E-Paper zum Preis von 7,90 € (Printausgabe: 9,80 Euro). Unter diesem Link kommen Sie zum Angebot:  http://www.online-kiosk-24.de/epaper/reisen-abenteuer/welcome-aboard.